| 00.00 Uhr

Jüchen
Schmölderpark wird Konzert-Ort

Jüchen. Bigbandsound und Jazzklänge sind an drei Sonntagen terminiert.

Nach der Umgestaltung und Neubepflanzung will der Schmölderpark nicht nur etwas für die Augen bieten, sondern auch für die Ohren - er wird an drei Sonntagen zum Spielplatz für Musiker. Bürgermeister Harald Zillikens setzt damit eine Idee für eine kostenfreie Konzertreihe im lockeren Rahmen um, die Musikinteressierte jeden Alters in den Park locken sollen.

Den Auftakt macht am Sonntag, 21. Juni, die Bigband des Gymnasiums Jüchen. Am Sonntag, 23. August, wird die Band "PowerKraut" mit Dixieland Jazz folgen. Am Sonntag, 20. September, können sich die Zuhörer auf den bekannten Bluesmusiker Professor Bottleneck alias Rolf Heimann freuen. Er tritt mit seiner Bluesgitarre sowie den Mitgliedern seiner Band "Professor Bottleneck and the Juke Kings" auf. Heimann ist erst vor kurzem in die Gemeinde Jüchen gezogen und will nun öfter in der Region auftreten.

Die Bigband des Gymnasiums Jüchen unter der Leitung von Jörg Enderle besteht aus etwa 20 Jugendlichen. Die Besetzung orientiert sich an der klassischen, traditionellen Bigband-Stimmverteilung mit drei "sections", bestehend aus zwei Altsaxophonen, zwei Tenorsaxophonen, einem Baritonsaxophon (reed-section), vier Trompeten und vier Posaunen (brass-section) sowie Piano, Gitarre, Bass und Drums (rhythm-section). Da am Gymnasium immer wieder tolle Stimmen entdeckt werden, wird der instrumentale Bigband-Sound durch Gesangstitel abwechslungsreicher.

Ein überregionaler Erfolg der Jüchener Schulmusiker: 2014 wurde die Bigband beim NRW-Entscheid des Wettbewerbs "Jugend jazzt" in Dortmund mit einem ersten Preis ausgezeichnet - in diesem Frühjahr konnten die Nachwuchsmusiker von einem Projekt und Konzert mit dem WDR-Rundfunk profitieren.

(busch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Schmölderpark wird Konzert-Ort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.