| 00.00 Uhr

Jüchen
Sieben Preisträger an der Gitarre

Jüchen. Der erste Jugendwettbewerb war ein Erfolg. 19 Jähriger saß in der Jury.

Anspruchsvolle Stücke spielten die Teilnehmer des ersten Jugendwettbewerbs im Gitarrespielen jetzt im Haus Katz: Insgesamt 20 Nachwuchs-Musiker nahmen daran teil und stellten ihr Talent vor einer Fachjury unter Beweis. Der Wettbewerb war eine Erweiterung der Gitarren-Konzertreihe in der evangelischen Hofkirche. "Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Wir planen schon jetzt einen weiteren Wettbewerb dieser Art für das nächste Jahr", erzählt Gitarrist und Jurymitglied Daniel März. Der 19-Jährige war beim Wettbewerb das mit Abstand jüngste Mitglied der Jury, die die Talente aus vier unterschiedlichen Altersklassen bewertete. Alle Musiker hätten auf einem sehr hohen Niveau gespielt.

Einer der Teilnehmer war Luke Pan aus Köln. Der 18-jährige studiert Musik und lernt im Studium das Spielen auf der klassischen Gitarre. "Der Wettbewerb gefällt mir gut", erzählte Luke Pan, der seit einigen Jahren mit dem Jüchener Daniel März befreundet ist und dadurch auf den Wettbewerb aufmerksam geworden war. Jeder der Teilnehmer spielte einige Minuten lang auf der Gitarre - und das ohne Verstärker oder andere Hilfsmittel. "Ich war schon ein bisschen aufgeregt. Beim Spielen habe ich aber nicht oft ins Publikum oder zur Jury geschaut", berichtet Luka Pan, der es schließlich in der Altersgruppe der 17- bis 20-Jährigen auf den zweiten Platz schaffte. Er hatte 20 Minuten Zeit, um unter anderem ein anspruchsvolles italienisches Stück zu spielen, das er sich vorher ausgesucht hatte.

Die Jury - dazu zählten Daniel März und Arne Harder aus Jüchen, die Gitarrenlehrer Tristan Angenendt und Sotiris Malasiotis sowie der Aachener Gitarren-Professor Hans-Werner Huppertz - vergab in der vierten Altersklasse (17 bis 20 Jahre) zwei erste Plätze, die an Ema Kapor und Yifei Pei gingen. In der dritten Altersklasse (14 bis 16 Jahre) gab's ebenfalls zwei erste Plätze: Sie gingen an Kayano Matthews und an Michel Heinke. Bei den Elf- bis 13-Jährigen gewannen Lukas Rinkens und Pierre Schneider und bei den unter Zehnjährigen machte Nicolás Linden de Almeida das Rennen. Auf die jungen Talente warten jetzt verschiedene Gutscheine - unter anderem für Konzerte und Unterricht.

(cka)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Sieben Preisträger an der Gitarre


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.