| 00.00 Uhr

Jüchen
SPD verabschiedet Tesmann

Jüchen. Ortsverein würdigte das Engagement des langjährigen Fraktionschefs.

Die SPD-Ratsfraktion im Gemeinderat Jüchen hat jetzt mit einem Festakt Holger Tesmann für das langjährige Engagement als Vorsitzender der Ratsfraktion gedankt und ihn aus seinem Amt offiziell verabschiedet.

In seiner Laudatio blickte SPD-Ortsvereinsvorsitzender Joachim Drossert auf die langjährige Tätigkeit von Tesmann für die Gemeinde Jüchen zurück. 2004 wurde Tesmann erstmalig in den Gemeinderat gewählt und übernahm bereits nach kurzer Zeit den Fraktionsvorsitz von seiner Vorgängerin Petra Radbruch-Schneider.

Drossert betonte "die immer sachliche und fachlich gut recherchierte Arbeit von Tesmann in seiner Funktion als Vorsitzendem der zweitgrößten Ratsfraktion". Diese Qualität habe Tesmann Ansehen über die Fraktionsgrenzen hinweg verschafft. Als weiteren großen Verdienst rechnet Drossert ihm die Zusammenlegung der drei Ortsvereine im Gemeindegebiet zu einem neuen Ortsverein für Jüchen an. Diese Zusammenlegung erfolgte im Jahr 2013 unter der Führung von SPD-Chef Tesmann. Schließlich kandidierte Tesmann 2015 als Bürgermeister und trat damit gegen den Amtsinhaber an. "Auch wenn Tesmann diese Wahl nicht gewinnen konnte, erzielte er doch ein beachtliches Ergebnis, das ihm in der Fraktion weitere Hochachtung verschaffte", sagte Drossert.

Tesmann bedankte sich anschließend für diese Sympathiebekundungen sowie für die gemeinsame Zeit in der Fraktion. Er habe die kommunalpolitische Arbeit in Jüchen über die Parteigrenzen hinweg als positiv und "nahezu idyllisch" empfunden, merkte er in seiner unverwechselbaren Rhetorik an. Kommunalpolitische Erfolge könnten aber durch "aktuelle Großwetterlagen im Bund und in Europa hinweggefegt werden", schränkte Tesmann ein. Da genüge der gute Wille bei den Kommunalpolitikern in Jüchen häufig nicht aus, um diese äußeren, negativen Einflüsse abzuwehren.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: SPD verabschiedet Tesmann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.