| 00.00 Uhr

Jüchen
Tempo vor dem Frost auf der B 59-Baustelle

Jüchen: Tempo vor dem Frost auf der B 59-Baustelle
Aktuell ist die Fahrbahn auf der B 59 vom Lidl-Markt bis zur Einmündung Stadionstraße abgetragen worden. FOTO: Gundhild Tillmanns
Jüchen. Zwei Abschnitte auf der Odenkirchener Straße werden wieder ausgefräst und erneuert. Die Baufirma gibt aber den Zeitplan vor. Von Gundhild Tillmanns

Gestern früh roch die Luft zum ersten Mal nach Winter. Der erste Nachtfrost kündigte sich an. Doch mit der großflächigen Sanierung der Ortsdurchfahrt B 59 in Jüchen soll jetzt möglichst bis zur Weihnachtspause noch richtig Gas gegeben werden, wie Straßen.NRW-Projektleiter Klaus Dahmen auf Redaktionsnachfrage berichtet. Der aktuelle Baustellenteilabschnitt zwischen der Einmündung Stadionstraße und dem Lidl/DM-Parkplatz soll laut Dahmen spätestens Ende November fertiggestellt werden. Möglicherweise könne aber die letzte Asphaltdeckschicht bereits am 20. November aufgebracht werden, kündigt der Projektleiter an.

Andererseits müssen auf der Odenkirchener Straße, die eigentlich bereits fertig saniert war, Mängel behoben und Teile der neuen Fahrbahn wieder abgefräst werden. "Es steht jetzt fest, welche Teile neu gemacht werden - nur nicht, wann das geschehen wird", gibt Dahmen zu. Denn der Zeitpunkt sei der Baufirma vorbehalten, die allerdings nur zwei Tage benötigen werde, um die Asphaltdecke stellenweise abzufräsen und am Tag darauf mit einer neuen Deckschicht zu versehen. Erneuert wird die Odenkirchener Straße laut Projektleiter vom Kreisverkehr in Höhe des Nettomarktes bis zur Einmündung Riekestraße und von der Physiotherapiepraxis bis zum Center-Shop. Die neuen Bushaltestellen mit den barrierefreien Zugängen können laut Dahmen aber ungeachtet der noch anstehenden Mängelbeseitigung an der Odenkirchener Straße fertiggestellt werden.

Im aktuellen Bauabschnitt können die Rewe-, Kik- und Aldimärkte über die Friedhofsstraße erreicht werden. Die Einfahrt zum Lidl- und DM-Parkplatz ist jetzt noch geöffnet, sie muss aber für den nächsten Bauabschnitt verlegt werden. Eine provisorische Zufahrt wird laut Dahmen links vor dem Lidl-Markt geschaffen, wo dann der Zaun entfernt wird. Anschließend werde die Zufahrt wieder an die alte Stelle zurückverlegt. Die Zufahrt zu Aldi, Kik und Rewe erfolgt für den nächsten Baustellenabschnitt dann über die Kölner Straße.

Selbst wenn jetzt der Nachtfrost einsetzt, könne aber noch weiter gebaut werden: "Bis zwei Grad minus können alle Arbeiten bis auf die letzte Deckschicht noch fortgeführt werden. Schlimmer als Kälte ist die Nässe", weiß der Straßenbau-Ingenieur. Denn die letzte Asphaltschicht kann bekanntlich nur auf einen absolut trockenen Untergrund aufgebracht werden. Das Abtragen der alten Fahrbahnschichten, die Kanalbauarbeiten und das Aufbringen der neuen Schichten könnten fortgesetzt werden, wenn es nicht gerade einen plötzlichen Wintereinbruch mit starkem Dauerfrost geben werde.

Nach aktueller Zeitplanung soll der nächste Baustellenabschnitt vom DM-Markt bis zur Einmündung der Kölner Straße in Richtung Bahnübergang nach Möglichkeit bis vor Weihnachten fertiggestellt werden. "Wir hoffen, etwa eine Woche vor Weihnachten bis dort gekommen zu sein, was aber natürlich davon abhängt, wie sich das Wetter im November und Dezember noch hält", sagt Dahmen.

Übrigens ist das Baubüro von Straßen.NRW, Alleestraße 11, dienstags von 10 bis 12 Uhr (Telefon 02165 9156701) zu erreichen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Tempo vor dem Frost auf der B 59-Baustelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.