| 00.00 Uhr

Jüchen
Umbau im Jüchener Rathaus ist jetzt abgeschlossen

Jüchen: Umbau im Jüchener Rathaus ist jetzt abgeschlossen
Freuen sich über den Umbau (v.l.): Harald Zillikens, Birgit Hentschke, Oswald Duda und Michael Baumeister. FOTO: KN
Jüchen. Das Jüchener Rathaus zeigt sich jetzt im neuen Look: Bürgerbüro, Telefonzentrale und Poststelle wurden für rund 200 000 Euro modernisiert. Die auffälligste Veränderung stellt der Eingangsbereich dar; dafür wurden rund 30 000 Euro investiert. Birgit Hentschke ist dort hinter einer modernen Infotheke Ansprechpartnerin.

"Hier können Besucher schnell und zielgerichtet den richtigen Ansprechpartner im Rathaus finden", sagte Bürgermeister Harald Zillikens. Zudem können sie Tickets für Kulturveranstaltungen kaufen. Ein neuer Bildschirm zeigt tagesaktuell Termine, Sitzungen, Raumbelegungen und Veranstaltungen im Rathaus an. Ein weiterer Service für Besucher: Über Freifunk können sie ohne Anmeldung im Rathaus kostenfrei WLAN nutzen.

Bereits im April 2014 hatte die Verwaltung mit dem Umbau des Gebäudes begonnen, das seit 1988 als Rathaus genutzt wird. Zunächst wurde das Bürgerbüro nach Vorgaben des Datenschutzes umgebaut; dafür wurde mehr Platz geschaffen, dämmender Teppich verlegt; zudem wurden Trennwände errichtet. "So wird eine individuelle und Diskretionswahrende Beratung möglich", sagt Rathaussprecher Norbert Wolf. Um Wartezeiten zu verkürzen, wurde ein Fernseher aufgestellt.

Der zweite Teil des Umbaus verzögerte sich um einige Monate. Der Grund: Für die Baugenehmigung hatte der Rhein-Kreis Nachbesserungen beim Brandschutz verlangt; jetzt gibt es etwa Brandmelder auf allen Fluren. Erst im November hatte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke das Vorhaben genehmigt. Bis 2017 soll ein zweites Treppenhaus an der Gebäude-Südseite entstehen. Kosten: rund 60 000 Euro.

(busch-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Umbau im Jüchener Rathaus ist jetzt abgeschlossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.