| 00.00 Uhr

Jüchen
Viele Beschwerden über Lärm: Wer kontrolliert Bolzplätze nach 22 Uhr?

Jüchen. Bolzplätze bieten nicht nur sportliche Betätigung für Kinder und Jugendliche, der Lärm und bisweilen auch Vandalismus auf diesen Plätzen geraten Anwohnern und Gemeindeverwaltung immer häufiger auch zum Ärgernis. Aktueller Fall ist der Bolzplatz an der Stadionstraße, der wegen erheblicher mutwilliger Zerstörungen vorerst gesperrt werden musste. Die Gemeinde hat zwar 500 Euro Belohnung ausgesetzt, aber noch keine Zeugenhinweise erhalten.

FWG-Fraktionsvorsitzender Gerolf Hommel hat nun für die morgige Gemeinderatssitzung (ab 18 Uhr in Haus Katz) eine Anfrage zu den Bolzplätzen in Jüchen vorbereitet. Hintergrund ist auch die Beschwerde eines Nachbarn des Bolzplatzes an der Stadionstraße, der gegenüber unserer Redaktion über lärmende, alkoholisierte Jugendliche und Erwachsene geklagt hatte, die "durch die großzügigen Öffnungszeiten des Platzes bis 22 Uhr sogar aus Mönchengladbach, Rheydt und Viersen angelockt werden."

Hommel fragt nun an: Der Bolzplatz sei bis 22 Uhr geöffnet. Also müssten Kontrollen und Platzverweise nach 22 Uhr ausgesprochen werden. "Das würde im Rahmen der Ordnungspartnerschaft Sinn machen. Es ist aber kein Geheimnis, dass die Polizeiwache in Jüchen nach 22 Uhr nicht mehr besetzt ist. Wie funktioniert dann die Ordnungs-Partnerschaft?" Wer solle denn die Kontrollen an den Bolzplätzen sowie auch des Lkw-"Rastplatzes" an der Robert-Bosch-Straße durchführen?, fragt Hommel und erwartet dazu morgen eine Antwort vom Bürgermeister.

(gt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Viele Beschwerden über Lärm: Wer kontrolliert Bolzplätze nach 22 Uhr?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.