| 15.41 Uhr

Jüchen
Unbekannte schneiden Pferden Schweif und Mähne ab

Jüchen. Tierquäler haben in der Nacht zu Samstag in der Ortslage Waat in Jüchen zwei Pferden den Schweif und die Mähne abgeschnitten und mitgenommen. Die Polizei ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Wie die Polizei mitteilt, entdeckte der Besitzer der beiden Stuten die Tat am Samstag gegen zehn Uhr, als er die Tiere auf ihrer Weide aufsuchte. Ihnen fehlen das Schweiß- und das Mähnenhaar, auf das Pferde angewiesen sind, um Insekten zu vertreiben und nur sehr langsam wieder nachwächst. Der oder die Täter hatten die Haare mitgenommen.

Die Weide, in Richtung Giesenkirchen gelegen, ist mit einem Elektrodraht gesichert, und die beiden Pferde gelten als misstrauisch gegenüber Fremden. Dennoch gelang es den Tätern, den Zaun zu übersteigen und Vertrauen zu den Tieren aufzubauen. Laut Polizeiangaben wurden sie vermutlich mit einem Seil oder einem Halfter festgehalten.

Den Beamten hingegen gelang es am Samstag nicht, ein Foto der Tat zu machen. "Die Tiere waren zu verstört", sagte ein Sprecher.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht hat, werden gebeten, sich mit der Polizei Neuss unter der Rufnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

(ots)