| 00.00 Uhr

Jüchen
Wieder ein erster Platz für Big Band des Gymnasiums bei "Jugend jazzt"

Jüchen. Im Wortsinne erstklassiger Jazz ist jetzt der Big Band des Gymnasiums Jüchen bescheinigt worden: Sie hat den ersten Preis im Landeswettbewerb "Jugend jazzt" in Dortmund erreicht. Vor zwei Jahren erspielte sich die Big Band ebenfalls den ersten Platz. Gleich als erste musste die Big Band unter Leitung von Jörg Enderle vor der gestrengen Jury antreten. Die übrigen Konkurrenten kamen aus Schulen in Soest, Münster, Bielefeld, Iserlohn, Düren, Honnef und Brühl. Jeweils 15 Minuten hatten die Jazz-Bands, um ihr Können mit drei Stücken zu präsentieren. Von Gundhild Tillmanns

Die Jüchener Big Band erhielt einen Förderpreis. Nur knapp entgingen die jungen Musiker von Jörg Enderle der Weiterleitung in den Bundeswettbewerb. Sie erspielten sich 23 Punkte in einer Skala von 23 bis 25 Punkten für den ersten Platz. Damit waren die Jüchener in ihrer Altersgruppe die Spitzenreiter. Nur das Curuba-Jazzorchester der Kunst- und Musikschule Brühl lag mit 24,6 Punkten darüber und wird nun im Mai am Bundeswettbewerb in Kempten im Allgäu teilnehmen. Mit dem Förderpreis wird die Big Band des Jüchener Gymnasiums in Höhe von 400 Euro bedacht. Von dem Geld können Noten angeschafft oder Dozenten für Probenfahrten finanziert werden. Die Anerkennung wird anlässlich des Preisträgerkonzertes am 26. Februar im Dortmunder Jazzclub "Domicil" von NRW-Ministerin Christina Kampmann vergeben.

Enderle beobachtet bei solchen Wettbewerben immer auch einen Motivationsschub für die jungen Musiker. Und er betont: "Bei allgemeinbildenden Schulen ist der Faktor Fluktuation durch Schulabgänger deutlich extremer als bei Musikschulen. Deshalb kann für uns die Prämierung nicht hoch genug eingeschätzt werden." Und trotz der großen Belastung durch G8 (Abitur nach acht Jahren) kommen jeden Donnerstag ab 20 Uhr die 23 Mitglieder der Band im Alter zwischen 14 und 19 Jahren zusammen und proben fleißig.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Wieder ein erster Platz für Big Band des Gymnasiums bei "Jugend jazzt"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.