| 00.00 Uhr

Jüchen
Wirtz steigert erneut Umsatz mit filigranen Holzarbeiten

Jüchen. Seine sorgfältig gearbeiteten Holzfiguren haben einen wachsenden Kundenkreis, der Stand von Norbert Wirtz im Vorraum der Jakobuskirche ist jedes Jahr einer der Besuchermagnete auf dem Jüchener Weihnachtsmarkt. Auch wenn der Umsatz wegen des verregneten Sonntags diesmal geringfügig unter den Ergebnissen der Vorjahre lag, kann der rührige 73-Jährige stattliche 9410 Euro an die Deutsche Kinderkrebshilfe überweisen. Damit konnte er den Erlös für den guten Zweck bereits im zwölften Jahr steigern.

Inzwischen beläuft sich der Gesamtbetrag auf mehr als 97.000 Euro, im kommenden Jahr will Wirtz die 100.000-Euro-Marke knacken. Der ehemalige Kfz-Meister, der seit drei Jahren Sponsorengelder für Tannenschmuck und Beleuchtung des Weihnachtsmarktes sowie das beliebte Höhenfeuerwerk sammelt, ist seit Bestehen der Veranstaltung dabei. Unterstützt wird er von Ehefrau Karin, die 3500 Aufhänger fertigt und montiert, sowie Tochter Melanie, die Farbe auf die Figuren bringt.

(susa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Wirtz steigert erneut Umsatz mit filigranen Holzarbeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.