| 00.00 Uhr

Jüchen
Zuerst das Schützenfest und danach die Baustelle

Jüchen. Der Bürgerschützen- und Heimatverein freut sich auf fünf tolle Tage mit dem Königspaar Dirk und Manuela Genenger.

Mehr als 450 aktive Schützen in 39 Schützenzügen werden ab Freitag durch die Straßen ziehen. Beim großen Jüchener Schützenfest, das bis Dienstagabend mit dem Krönungsball Tausende von Besuchern anlocken soll, werden auch mehr als 300 Musiker und Musikgruppen für Stimmung sorgen. Noch rechtzeitig vor Beginn der Sanierung der Ortsdurchfahrt kann das Fest stattfinden, denn die ersten Bagger werden am Montag zunächst nur am Ortsausgang in Richtung Odenkirchen auffahren.

In aller Ruhe kann deshalb das Königspaar Manuela und Dirk Genenger von ihrem Palais In der Aue die Regentschaft über die "schönsten Tage im Jahr" übernehmen. Im Gegensatz zu ihrem Ehemann, der aus Rheindahlen stammt, ist Königin Manuela mit dem Jüchener Schützenwesen groß geworden. Schützenkönig Dirk sagt: "Toll zu erleben, wie man hier an- und aufgenommen wird."

Vervollständigt wird die schützenkönigliche Familie von Tochter Lena (11) und Sohn Timo (8). Während Lena sich auf ihre Festkleider freut, kann Timo sich noch nicht ganz entschließen, ob er die Rolle als Prinz gut finden soll. "Manchmal finde ich das komisch, wenn mich alle so ansehen. Aber die Party ist immer ganz cool!", meint der achtjährige Prinz. Im Regierungsjahr wird König Dirk von seinen Ministern tatkräftig unterstützt: Es sind Edwin Tigelaar und Thomas Mikowski (Grüne Husaren), Jens Reipen (Grüne Husaren II) und Christoph Luchtmann (Pionierzug). Adjutant der Königin ist Freddi Hamacher (Kaisergarde). Als Königszug treten die Grünen Husaren unter Zugführer Major Friedhelm Zervosen an.

Auftakt zum Schützenfest ist am Freitag um 11 Uhr mit dem Empfang der Kindergartenkinder in der Königsresidenz. Am Samstag geht es ab 14 Uhr mit dem Böllerschießen der Artillerie, ab 15.30 Uhr mit dem Konzert am Seniorenzentrum, Gottesdienst und Parade sowie der Regimentsparty mit der Band "Spin Off" weiter. Der Sonntag beginnt mit den Gottesdiensten ab 9.30 Uhr, einem Empfang des Königs für geladene Gäste, ab 15 Uhr mit dem Historischen Festzug mit Blumen-, Musik- und Königsparade und mündet in die Party mit "O-Ton" sowie den "Rheinfanfaren". Der Klompenzug und der Klompenball mit der Band "Hiossa" stehen am Montag auf dem Programm, am Dienstag die Sternzüge, der zweite Historische Festzug und der Krönungsball mit "Sound-Convoy".

(gt)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Zuerst das Schützenfest und danach die Baustelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.