Kaarst

Neues Springmaus-Ensemble begeistert das Publikum

"Bääm! Die Gameshow" heißt das neue Programm der Springmaus. Aber der Name ist eigentlich egal, denn improvisiert wird unabhängig vom Titel, keine Vorstellung ist wie die andere. Für zusätzliche Spannung sorgten die zwei Neuen: Neben den altehrwürdigen Improvisationsprofis Gilly Alfeo und Norbert Frieling waren jetzt zum ersten Mal Ben Hartwig und Sandra Sprünken auf der Bühne des Albert-Einstein-Forums. Die zwei Neuen passen gut ins Ensemble. mehr

Kaarst

Sportforum als Flüchtlingsunterkunft?

Sieben Menschen, konkret: zwei Familien, zu denen auch ein acht Monate altes Baby gehört, sind am Donnerstag in die neue Unterkunft an der Vom-Stein-Straße in Büttgen eingezogen. Am Montag sollen die nächsten vier Bewohner eintreffen. Damit steigt die Zahl der regulär zugewiesenen Flüchtlinge in diesem Jahr auf 186. Insgesamt leben dann 311 Männer, Frauen und Kinder in Kaarst, die auf der Suche nach einem besseren, sichereren Leben nach Deutschland gekommen sind. Von Julia Hagenackermehr

Kaarst

Rat beschließt Bürgerinformation zum Jugendzentrum in Vorst

Mehr als 730 Unterschriften haben Karl Prill und Helmut Quade, Initiatoren der Bürgerinitiative gegen den Jugendzentrumsstandort St.-Eustachius-Platz, in den vergangenen vier Wochen in Vorst gesammelt und jetzt dem Stadtrat übergeben. Die Stimmen richten sich gegen die aktuell diskutierte Idee eines kombinierten Gebäudes mit Sparkassenfiliale, Wohnungen und Jugendzentrum auf dem vom Jugendhilfeausschuss festgelegten West-Grundstück am Vorster Kirmesplatz. Eine solch große Anzahl an Unterschriften könne die Politik nicht einfach ignorieren, sagte CDU-Fraktionschef Lars Christoph. In der zweiten Septemberhälfte soll es deshalb nun eine sowohl von der CDU als auch vom Fünferbündnis beantragte ergebnisoffene Bürgerinformationsveranstaltung geben. mehr

Kaarst

Kantor komponiert Mottolied zur Erstkommunion

Wenn im September die Erstkommunionvorbereitung in der katholischen Pfarreiengemeinschaft Kaarst/Büttgen mit festlichen Gottesdiensten beginnt, dann wird zum ersten Mal auch das diesjährige Mottolied der Erstkommunion gesungen. "Ich bin das Licht der Welt" - unter diesem Jesus-Zitat steht die Vorbereitung auf das große Fest und so heißt auch das Lied, das Kantor Dieter Böttcher eigens für die Erstkommunion getextet und komponiert hat. mehr

Kaarst

30 Meter breites Rekord-Zelt zum Bundesfest in Büttgen

Der Kartenverkauf zu den Abendveranstaltungen beim Bundesschützenfest in Büttgen läuft auf Hochtouren und die Organisatoren raten dazu, sich die Eintrittskarten noch im Vorverkauf zu sichern. Zwei große Feten möchte die gastgebende St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft mit ihren Gästen feiern: am Freitag, 18. September, ein zünftiges Oktoberfest, und am Samstag, 19. September, eine Party mit Showband. Dazu wird an der Birkhofstraße, direkt am S-Bahnhof, ein für die Region rekordverdächtiges Festzelt mit einer Gesamtgröße von 3000 Quadratmetern aufgebaut. Ergänzt wird es um einen 500 Quadratmeter großen, überdachten Biergarten. mehr

Neueste Bilderserien aus Kaarst
Böller-Empfang Der Ngz

Schützenfenster für Bürgermeister auf Abschiedstour

Neuss. Stefan Hahn wusste, wofür er die Ohrstöpsel benutzen wollte, die zum Böllerempfang der NGZ verteilt wurden: "Dann muss ich mir nicht die ganzen Kommentare anhören", sagte der Ordnungsdezernent, der die viel diskutierte Entscheidung zu verantworten hatte, dass die städtischen Geschütze erstmalig auf der Rennbahn und nicht auf dem Wendersplatz gezündet wurden. Zum Glück für ihn brachte NGZ-Redaktionsleiter Ludger Baten beim anschließenden Empfang, zu dem Horst Thoren als stellvertretender Chefredakteur unserer Zeitung 150 Gäste im Frankenheim-Zelt begrüßen konnte, die Sprache auf ganz andere Themen. mehr

Hubertuszug "brasselsäck"

Orden "Alabonnör" für Peter Söhngen

Seit 15 Jahren verleiht der Hubertuszug "Brasselsäck" mit seinem Oberleutnant Andreas Struppe an der Spitze seinen Orden "Alabonnör" an Personen, die sich um Neuss verdient gemacht haben. Dabei haben sie klugerweise, wie Peter Söhngen meint, auch Menschen als Ordensträger ausgesucht, "die nicht jeden Tag im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen". Auch deshalb war der ehemalige Sozialdezernent der Stadt, langjährige Vizepräsident im Komitee der Neusser Bürgerschützen, Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes Neuss und Motor der Städtepartnerschaft mit dem kroatischen Rijeka gerne bereit, der 16. mehr