Kaarst

Baugenehmigung für Berliner Platz verzögert sich

Kaarst. Bei den Büttgener Einzelhändlern und all jenen, die sich nach der Schließung der "Kaiser's"-Filiale am Rathausplatz wieder einen Supermarkt mitten im Herzen von Büttgen wünschen, wird der Anblick Erleichterung ausgelöst haben. Das Bauschild mit der Nachricht: "Wir bauen für Sie!" steht schon seit mehr als zwei Wochen am Berliner Platz. So weit, wie die große Holztafel suggeriert, ist das Projekt "Supermarktneubau" allerdings noch nicht. Die Stadt Kaarst hat die Baugenehmigung noch nicht erteilt. Von Julia Hagenackermehr

Kaarst

Stadt sucht noch Wahlhelfer

Für die anstehenden Landrats-, Bürgermeister-, Seniorenbeirats- und Integrationsratswahlen am 13. September sucht die Stadt Kaarst aktuell noch 30 Wahlhelfer. Denn: Eine Demokratie, betont Bürgermeister Franz-Josef Moormann stets, lebt von der aktiven Teilnahme ihrer Bürger am politischen Geschehen. Und: Wahlen sind die Grundlage einer Demokratie. Als Wahlhelfer bekommen Bürger am Wahltag die Möglichkeit, hinter die Kulissen des Wahlgeschehens zu blicken. mehr

Kaarst

Tag der offenen Tür: Stadt lädt in Flüchtlingsheim ein

Mitmenschlichkeit, kulturübergreifende Verständigung und Hilfsbereitschaft - das sind die Ziele, die Bürgermeister Franz-Josef Moormann in Bezug auf die Aufnahme von Flüchtlingen in Kaarst verfolgt. Die Stadt möchte Menschen, die aufgrund von Verfolgung und Krieg den weltweiten Krisenherden entfliehen, die Chance geben, einen gelungenen Neustart zu wagen. Für den 6. August, 17 Uhr, lädt sie deshalb zu einem Tag der offenen Tür ins neue Wohnheim für soziale Zwecke an der Vom-Stein-Straße 49 in Büttgen ein. mehr

Neueste Bilderserien aus Kaarst
Lokalsport

Fußball: Madatsidis schießt wieder für SC Kapellen Tore

Geduld zahlt sich eben aus. Als die beim Fußball-Oberligisten SC Kapellen für die sportlichen Entscheidungen zuständigen Frank Mitschkowski (Trainer) und Paul Rösgen (Obmann) vor einigen Wochen erfuhren, dass der vor einem Jahr aus dem Erftstadion an die Wedau zum MSV Duisburg II gewechselte Georgios Madatsidis wieder auf dem Markt war, posaunten sie ihre Bemühungen, den "verlorenen Sohn" zurück an die Weimarstraße zu holen, nicht lautstark hinaus. Eine Taktik, die aufging, kickt der 22 Jahre alte Vollblutfußballer in der anstehenden Saison doch wieder für den SCK. Von Dirk Sitterlemehr