| 00.00 Uhr

Kaarst
20 Jahre Probus: Ein Freundeskreis für den dritten Lebensabschnitt

Kaarst. Alt werden ist Gottes Gunst, jung bleiben ist Lebenskunst - so steht es auf der Clubglocke, die der Probus-Club Kaarst von seiner "Mutter-Vereinigung", dem Rotary-Club Kaarst-Korschenbroich, gestiftet bekommen hat. Und an dieses Motto halten sich die Probus-Mitglieder - derzeit sind es 42 - mit absoluter Überzeugung, und zwar seit mittlerweile 20 Jahren.

Am 1. Juli 1995 wurde Probus in Kaarst von damals 21 Frauen und Männern gegründet. "Heute", sagt Gründungsmitglied Toni Kränzle, "ist es die stärkste Probus-Vereinigung Deutschlands." Und das hat auch einen Grund. "Während eine Reihe von Probus-Clubs nur auf Mitglieder ausgerichtet ist, schließen wir in Kaarst auch die Ehe- und Lebenspartner in unsere Veranstaltungen mit ein", sagt Dr. Wolfgang Boreztky, Club-Präsident in den Jahren 1997/1998. "Dadurch wird das Clubleben wesentlich bereichert." Was sich im Umkehrschluss auch auf Mitgliederzahl auswirkt. Der "Freundeskreis für den dritten Lebensabschnitt" steht.

An dieser Stelle ist es hilfreich zu wissen, was hinter dem Namen Probus steckt. Abgeleitet wird er aus dem Englischen, von "Professional and Businessmen and Women". Rotary International gab 1966 den Anstoß zur Gründung.

Probus-Mitglieder sind Personen, die sich im Ruhestand befinden und während ihrer aktiven Berufszeit verantwortliche Positionen bekleidet haben. In Kaarst sind Bewerbungen möglich, in der Regel werden Neumitglieder aber von Clubmitgliedern empfohlen. "Der Ursprung der Idee liegt in England, als sich in einer Zeit vieler Unternehmenszusammenbrüche vorzeitig aus dem Erwerbsprozess ausscheidende Manager zusammenfanden, um nicht in ein tiefes Loch zu fallen, weiterhin in kleinerem Rahmen aktiv zu bleiben und Freundschaften zu pflegen", sagt Wolfgang Boreztky. "Aus diesem Anlass lässt sich allgemein die Zielsetzung der Probus-Clubs - die Förderung von Aktivität und Freundschaft - ableiten."

Zweimal im Monat treffen sich die Kaarster Mitglieder. Entweder, um einen Vortrag aus den eigenen Reihen zu hören, oder um auf Exkursion zu gehen. Jeder kann und soll sich einbringen, alle halten zusammen. Denn: "Freundschaft, Zuwendung und gegenseitige Bereicherung sind bei Probus selbstverständlich", heißt es.

(juha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: 20 Jahre Probus: Ein Freundeskreis für den dritten Lebensabschnitt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.