| 00.00 Uhr

Kaarst
Anmeldung zur Oldie-Rallye "Classic à la Kaarst" gestartet

Kaarst. Wenn traditionell am ersten September-Wochenende das Stadtfest "Kaarst total" steigt, darf der Oldtimer-Treff "Classic à la Kaarst" nicht fehlen. Die Anmeldung für die Rallye, zu der am Sonntag, 4. September, etwa 70 Oldtimer erwartet werden, ist bereits gestartet. Da werden Benzingespräche geführt und Erinnerungen an die gute alte Automobilzeit heraufbeschworen. Der Mix reicht von Vorkriegsmodellen über Autos aus der Zeit des Wirtschaftswunders bis zu Youngtimern. Als regelrechter Geheimtipp gilt bei der 17. Auflage der Oldtimer-Veranstaltung inzwischen der Vorstart, der für 12.45 Uhr angekündigt ist. An der Sparkassenbühne werden dann Dirk Reuter von RTL und Marcus Pastor vom Veranstalter Pastor Thieler Automobile in Kaarst die Teilnehmer vorstellen und den Korso moderieren, bevor die PS-Veteranen zur Orientierungsfahrt durch den Rhein-Kreis aufbrechen. Die etwa 80 Kilometer lange Strecke führt durch das Kaarster Umland. Unterwegs haben die Teams einige knifflige Aufgaben zu lösen. Traditionell werden die Oldies auch wieder dem Vinzenz-Haus einen Besuch abstatten. Bereits ab 15 Uhr werden die ersten Fahrzeuge an der St. Martinus-Kirche zurückerwartet. Die Siegerehrung mit Pokalübergabe findet gegen 17.30 Uhr statt.

Natürlich sind auch in diesem Jahr wieder die beliebten "Classic à la Kaarst" Polo-Shirts erhältlich. Außerdem wird Handfestes und Leichtes aus der schwedischen Küche serviert. Nachdem im vergangenen Jahr die Pfälzer Saumagenburger der Renner waren, können die Zuschauer diesmal ungewöhnliche skandinavische Leckereien wie etwa Elchbratwurst probieren.

Die Starterplätze für die Rallye sind begrenzt. Anmeldeformulare gibt es zum Download unter www.pastor-thieler.de oder direkt bei Pastor Thieler Automobile an der Industriestraße 29 in Kaarst.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Anmeldung zur Oldie-Rallye "Classic à la Kaarst" gestartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.