| 00.00 Uhr

Kaarst
Auch Sporthalle Stakerseite wird zur Notunterkunft

Kaarst. Ab dem heutigen Mittwoch wird auch die Sporthalle Stakerseite als Notunterkunft für Flüchtlinge hergerichtet. Das teilt die Stadt Kaarst mit. Neben den Sporthallen an der Bussardstraße, am Bruchweg und an der Halestraße ist die "Stakerseite" die vierte Halle, die in Kaarst entsprechend umfunktioniert werden muss. Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus stellt klar: "Die erheblichen Einschränkungen für den Schul- und Vereinssport müssen möglichst schnell wieder aufgehoben werden." Daran, sagt die Verwaltungschefin, arbeite die Verwaltung mit aller Energie. Besonders betont werden müsse das große Verständnis in Schulen und Vereinen, die Hand in Hand mit der Stadt Kompensationen und Kompromisse finden, um zumindest reduzierte Sportangebote aufrecht zu erhalten.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Auch Sporthalle Stakerseite wird zur Notunterkunft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.