| 00.00 Uhr

Kaarst
"Aufkreuzen" am Valentinstag bei Wahl zum Presbyterium

Kaarst. In der Evangelischen Kirchengemeinde in Kaarst stehen die nächsten Wahlen zum Presbyterium an: Am Sonntag, 14. Februar, sind die Gemeindemitglieder aufgerufen, in der Zeit zwischen 9 und 16 Uhr - ausgenommen die jeweilige Gottesdienstzeit - ihre Stimme abzugeben. Seit einer Sondersitzung des Presbyteriums zur Prüfung der eingegangen Wahlvorschläge steht außerdem fest: Für jeden der drei Wahlbezirke übersteigt die Zahl der Kandidaten die Zahl der zu wählenden Presbyter. Noch bis einschließlich morgen haben alle Gemeindeglieder jeweils im Anschluss an die Gottesdienste in den drei Kirchen die Gelegenheit, Einsicht in das Wahlverzeichnis zu nehmen, um zu überprüfen, ob sie eingetragen sind.

Die Wahlbenachrichtigungskarten wurden inzwischen per Post zugestellt. Eine Briefwahl ist auf vorherigen Antrag noch bis zum 12. Februar möglich. Und dies sind die Wahlorte: Bezirk 1: Auferstehungskirche, Grünstraße 5 (Kaarst-Mitte / -Nord / -Ost); Bezirk 2: Lukaskirche, Lindenplatz 6 (Holzbüttgen) beziehungsweise Haus Regenbogen, Elchstraße 22 (Kaarst-West); Bezirk 3: Johanneskirche, Novesiastraße (Büttgen) beziehungsweise Katharina-von-Bora-Haus, Martin-Luther-Straße (Vorst). Für jeden Bezirk sind vier Presbyteriumsplätze zu besetzen. Jedes Gemeindeglied darf Kandidaten aller Bezirke wählen, also maximal drei Mal vier. Bei der Auszählung, die nach Abschluss der Wahl zentral in der Lukaskirche stattfindet, zählen sämtliche Stimmen. Anschließend werden bezirksweise jeweils die vier Kandidaten mit den meisten Stimmen ermittelt. Das Wahlergebnis wird am 21. Februar in den Gottesdiensten bekanntgegeben und anschließend auf der Homepage und im Sommer-Gemeindebrief veröffentlicht.

Das Presbyterium hat darüber hinaus zwei Plätze für Mitarbeitende zu vergeben. Als Mitarbeiterpresbyterinnen wurden Christiane Wünsche und Gesa Ladleif vorgeschlagen. Sie gelten somit als gewählt. Am Sonntag, 6. März, wird das neue Presbyterium in der Lukaskirche in einem gemeinsamen Gottesdienst um 10 Uhr ins Amt eingeführt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: "Aufkreuzen" am Valentinstag bei Wahl zum Presbyterium


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.