| 00.00 Uhr

Kaarst
Augengesundheit ist ein großes Thema bei Senioren

Kaarst. Wie sehr das Thema Augengesundheit und gutes Sehen vor allem Senioren beschäftigt, hat die Veranstaltung "Habe ich noch den Durchblick?" gezeigt, zu dem die Kaarster Senioren-Union (SU) in Johnen's Tenne eingeladen hatte. So hatte die Referentin Heidrun Großmann aus Kaarst zahlreiche Fragen aus dem Publikum zu beantworten.

Das galt beispielsweise für das Phänomen der trockenen oder tränenden Augen, für das es viele Gründe gibt. Einen größeren Raum nahm die Diskussion über den "grauen Star" ein, der im Alter von 50 Jahren beginnend auftritt und sich in einem schlechteren Sehvermögen äußert. Angst vor einer unumgänglichen Operation versuchte Großmann ihren Zuhörern zu nehmen: "Operationen des grauen Stars sind heute Routine-Eingriffe, vor denen man keine Angst haben muss", erklärte sie. Auch die Messung des Augendrucks war ein Thema. Ein erhöhter Augendruck, der die sensiblen Nervenfasern schädigen kann, tritt nach ihrer Darstellung ab dem 40. Lebensjahr auf. Daher sollte eine regelmäßige Augendruckmessung zur Vorsorge dazugehören. Auch zum Thema Makula-Degeneration gab es großen Redebedarf. Jährlich erkranken rund 50.000 Menschen neu an dieser Krankheit, die nur zu stoppen, jedoch nicht zu heilen ist.. Eine mögliche Vorbeugung ist eine gesunde Ernährung, wozu Großmann unter anderem Omega-3-Fettsäuren zählte.

Dass auch Kosmetik-Produkte Augenprobleme auslösen können, war für viele der Zuhörer ebenso neu wie die Information, dass Blutdruckprobleme auch eine "Augen-Migräne" zur Folge haben können.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Augengesundheit ist ein großes Thema bei Senioren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.