| 00.00 Uhr

Kaarst
Braunsmühle bietet Internet und Kinder-Führungen

Kaarst. Als die Braunsmühle in Büttgen vor etwa 260 Jahren gebaut wurde, hätten die Menschen über die Vorstellung, mit einem kleinen, schnurlosen Telefon im Prinzip jederzeit mit der ganzen Welt verbunden zu sein, sicherlich nur geschmunzelt. Heute schmunzeln die meisten Jugendlichen darüber, dass sie irgendwo hingehen sollten, wo sie keinen Internetzugang haben.

Um diese scheinbar unüberbrückbare Kluft zu überwinden, hat die Fördergemeinschaft Braunsmühle Büttgen nicht nur spezielle Führungen für Kinder und Jugendliche für die kommende Saison vorgesehen, sondern jetzt auch für Freifunk auf dem gesamten Mühlengelände gesorgt. Damit sollen insbesondere Familien mit Kindern zu einem Besuch oder einer Besichtigung der Mühle eingeladen werden oder auch Radlergruppen, die ihre Route über das Smartphone planen.

Auch für die Nutzung des "Kultohrs" des Rhein-Kreises ist die Freifunk-Einrichtung sicherlich hilfreich. Über diesen vom Kreis zur Verfügung gestellten Kulturführer, können per Handy jederzeit auch Sprachinformationen über die Brauns-Mühle und andere Sehenswürdigkeiten im Kreisgebiet abgerufen werden - für viele junge Leute sicherlich eine bequeme Alternative, mehr über die Mühle zu erfahren. Auch wenn das Ersteigen des Mühlenturms, während sich die Mühlenflügel drehen, immer noch eine besondere Erfahrung ist.

In Handarbeit wird an der Mühle aber nicht nur Mehl gemacht - auch handgemachte Musik gibt es, etwa beim Oldie-Frühschoppen am 12. Juni. Dann spielt von 11 bis 14 Uhr die Band "Just for Fun" live an der Mühle Oldies der 1960er, 70er und 80er Jahre.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Braunsmühle bietet Internet und Kinder-Führungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.