| 00.00 Uhr

Kaarst
Büchner-Ensemble studiert neue Aufführung ein

Kaarst. Das Kaarster Büchner-Ensemble unterstützt die Musikschule Koll bei ihrer neuen Initiative: Etwa zehn Flüchtlingskinder können kostenlosen Musikunterricht erhalten. Das Ensemble steuert dazu 900 Euro bei, die aus ihrer letzten Inszenierung stammen. Das Geld ist für die Anschaffung von Instrumenten gedacht.

Auch die Vorbereitungen für die nächste gemeinsame Aufführung des Büchner-Ensembles und der Musikschule Koll sind schon im Gange. Diese befasst sich mit der zu Unrecht selten gespielten Gaunerkomödie "Schluck und Jau" von Gerhart Hauptmann. Bei der Einstudierung arbeitet das Büchner- Ensemble nicht nur mit der Musikschule Koll, sondern auch mit dem Turnverein Gut Heil Vorst zusammen. "Aber auch die Vorster Lebenshilfe ist jederzeit zur Mitarbeit eingeladen", so Wilhelm Schiefer. Zu sehen gibt es das Stück nicht nur im Tuppenhof, sondern auch auf Einladung der Gerhart-Gesellschaft im Düsseldorfer Gehart-Hauptmann-Haus.

Aus Altersgründen befasst sich Schiefer, Gründer des Büchner-Ensembles, nur noch mit der Regiearbeit. "Das war nur möglich, weil freundlicherweise andere Mitglieder des Theatervereins die restlichen Aufgaben übernommen haben", erklärt Wilhelm Schiefer. Vor allem seien hierbei der Vorsitzender Uli Caspers, der Finanzbeauftragte, Werner Paultschke und der Inspizient Manni Buttermann zu nennen.

(schh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Büchner-Ensemble studiert neue Aufführung ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.