| 00.00 Uhr

Kaarst
CDU fordert freies W-Lan in allen Ortsteilzentren

Kaarst. Firma Innogy soll Konzept für 5000 Euro erstellen.

Die CDU möchte in allen Ortsteilen freies W-Lan etablieren und bringt zur Umsetzung dieses Ziels einen konkreten Vorschlag in die anstehenden Haus-haltsberatungen ein. Die Firma Innogy soll mit der Erstellung eines Konzeptes beauftragt werden, auf dessen Grundlage dann die Umsetzung erfolgen kann.

"Bereits vor anderthalb Jahren haben wir vom Grundsatz her beschlossen, dass wir in den zentralen Bereichen der jeweiligen Ortsteile freies W-Lan haben wollen. Leider ist bisher hier jedoch kein Fortschritt zu verzeichnen. Dies liegt auch daran, dass in der Verwaltung die fachlichen Kompetenzen nicht vorhanden sind, hier eine Umsetzung zu konzipieren", sagt der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Sven Ladeck. Die Firma Innogy habe bereits erfolgreich für viele Kommunen Konzepte für vergleichsweise kleines Geld erstellt. Diesen Weg solle nun auch die Stadt Kaarst beschreiten. Konkret beantragt die Union in den anstehenden Haushaltsberatungen des Finanzausschusses die Bereitstellung von 5000 Euro, mit denen dann das Konzept beauftragt werden soll.

Für die einzelnen Bereiche soll bei diesem Konzept konkret beschrieben werden, wo welche technischen Geräte installiert werden müssen, um dann nachher tatsächlich ein ausreichend leistungsfähiges W-Lan-Netz zu haben. Seitens der Stadt müssten im Vorfeld die Bereiche definiert werden, für die die Abdeckung gewünscht wird. Der Union schweben vor allem die Ortsteilzentren vor. Zum konkreten Vorgehen hat sich die Union bei Innogy schlau gemacht. Danach dauert es zwischen vier und sechs Monate, nachdem die Bereiche festgelegt sind, bis das Konzept vorliegt.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: CDU fordert freies W-Lan in allen Ortsteilzentren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.