| 00.00 Uhr

Druckzentrum Heerdt
CDU-Politiker des Bezirks Niederrhein besichtigen Pressehaus

Kaarst/Düsseldorf. Bei einem Besuch der Rheinischen Post in Düsseldorf haben sich führende Mitglieder des CDU-Bezirks Niederrhein - an ihrer Spitze der Bezirksvorsitzende und Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Günter Krings (1. Reihe Mitte), der Korschenbroicher Bundestagsabgeordnete Ansgar Heveling (erste Reihe, 2.v.l) und der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Lutz Lienenkämper (hintere Reihe Mitte) - aus erster Hand über das Entstehen der Tageszeitung informieren können.

Horst Thoren, stellvertretender Chefredakteur (erste Reihe l.), erläuterte der Gruppe die einzelnen Schritte des "Blattmachens". Zentrales Thema in der anschließenden Diskussion waren die Herausforderungen für das Pressewesen angesichts der fortschreitenden Digitalisierung. Thoren verwies auf das breite Angebot der Mediengruppe Rheinische Post im Internet, von dem das tägliche Erscheinen der Zeitung flankiert werde. Er bleibe die Kernaufgabe der Qualitätszeitung, den Lesern eine wohldosierte Mischung aus Informationen, Unterhaltung und Nutzwert zu bieten.

Wichtig sei es aber vor allem, mit den Themen "nah bei den Menschen" zu sein. Fragen zur aktuellen Landespolitik wurden von RP-Redakteur Detlev Hüwel (obere Reihe l.) beantwortet. Beim anschließenden Rundgang durch die Druckerei zeigte sich die Besuchergruppe beeindruckt von dem hohen Grad der Technisierung. Am Ende ihres Aufenthalts konnten die Gäste ein druckfrisches Exemplar der Zeitung in Empfang nehmen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Druckzentrum Heerdt: CDU-Politiker des Bezirks Niederrhein besichtigen Pressehaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.