| 00.00 Uhr

Kaarst
CDU will öffentliches WLAN in Stadtteilen und an Schulen

Kaarst. Die CDU-Fraktion will öffentliches WLAN auch in den Ortsmitten von Büttgen, Holzbüttgen, Driesch und Vorst und stellt in der nächsten Sitzung des Haupt-, Wirtschafts- und Finanzausschuss am 17. März einen entsprechenden Antrag.

"Wir sehen dies auch im Hinblick auf die Wirtschaftsförderung und vor allem auch zur Attraktivierung unserer gesamten Stadt Kaarst", sagt der JU-Vorsitzende und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Sven Ladeck.

Zudem sieht der CDU-Antrag die Einrichtung von öffentlichem WLAN an den vier weiterführenden Kaarster Schulen vor. "Da neben den öffentlichen Plätzen auch der Bedarf an unseren weiterführenden Schulen immer weiter steigt, ist auch hier ein Ausbau sinnvoll", erklärt Ladeck weiter. Allerdings regt die CDU nach den Worten der stellvertretenden Schulausschussvorsitzenden Nadine Graber an, dass die Schulgemeinden gemeinsam mit Vertretern der Schüler, Eltern und Lehrer ein Konzept entwickeln, wie die öffentliche WLAN Nutzung in der Praxis funktionieren könne.

Bereits im Bürgermeisterwahlkampf und in etlichen Gesprächen mit Schülern hat Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus "immer wieder den Wunsch nach dem Ausbau von öffentlichem WLAN gehört, und ich finde einen solchen Antrag sinnvoll und daher unterstützenswert", erklärt sie. Als Standorte sieht die CDU-Fraktion den St.-Eustachius-latz in Vorst, den Lindenplatz in Holzbüttgen, den Rathausplatz in Büttgen und die Ortsmitte Driesch vor. Die Umsetzung an den Schulen soll am Georg-Büchner Gymnasium in Vorst, an der Städtischen Gesamtschule Büttgen, am Albert-Einstein Gymnasium in Kaarst und an der Realschule Kaarst erfolgen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: CDU will öffentliches WLAN in Stadtteilen und an Schulen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.