| 00.00 Uhr

Kaarst
CDU will Stromkästen mit Kunst verschönern

Kaarst. Die CDU möchte, dass die Stromkästen im Stadtgebiet im Rahmen eines Kunstprojektes verschönert werden und hat dazu jetzt einen Antrag für die nächste Sitzung des Kulturausschusses eingebracht. Bereits in der Vergangenheit, heißt es, habe die Union mit dem Gedanken gespielt. Davon sei jedoch zunächst Abstand genommen worden, weil die Stromkästen zum damaligen Zeitpunkt Eigentum des RWE waren. "Nachdem sich die Zuständigkeit nun geändert hat und sich die Stromkästen in Folge der inzwischen abgeschlossenen Stromnetzübernahme im Besitz der Stadtwerke Kaarst befinden, möchte die CDU dieses Anliegen jetzt im nächsten Kulturausschuss aufgreifen", heißt es in einer Pressemitteilung.

"Dieses Projekt wird bereits mit großem Erfolg in den Nachbarkommunen Neuss, Düsseldorf und Meerbusch praktiziert und würde auch zur Verschönerung des Kaarster Stadtbildes beitragen", erklärt CDU-Obfrau Dagmar Treger. "Besonders wichtig ist es, dass das Ganze in Kooperation mit den Kaarster Künstlern sowie den weiterführenden Schulen und Jugendfreizeiteinrichtungen auf den Weg gebracht wird", heißt es vom stellvertretenden CDU-Fraktionsvorsitzenden Sven Ladeck. Das Stadtbild werde in den Augen der CDU dadurch noch einmal verschönert.

Dieser Ansatz, der von der CDU auch als Ergänzungskonzept zur neugestalteten Sprayerwand im Ortsteil Büttgen gesehen werde, solle zunächst probeweise an ausgewählten Standorten umgesetzt werden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: CDU will Stromkästen mit Kunst verschönern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.