| 00.00 Uhr

Kaarst
Das weltweit nachhaltigste Ikea-Haus eröffnet am 12. Oktober

Kaarst. Anlässlich der Benennung der K37n in Hans-Dietrich-Genscher-Straße ließ Stephan Laufenberg gestern die Katze aus dem Sack: "Unser Haus wird am Donnerstag, 12. Oktober, eröffnen", sagte der Leiter des Ikea-Einrichtungshauses in Kaarst.

Mit der Bekanntgabe des Datums habe man sich mehr Zeit gelassen als üblich und auch der Bau habe länger gedauert. "Normalerweise sind unsere Häuser in rund neun Monaten fertig. Für dieses wurden rund anderthalb Jahre gebraucht - das zeigt den Stellenwert des Hauses", so Laufenberg.

Er betonte, dass die Mitarbeiter dem Umzug mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen sehen, sich aber auf die spannende Herausforderung der Neueröffnung freuen würden. "Dieses Haus ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Wir haben rundum Tageslicht, einen großen Außenbereich mit Spielmöglichkeiten und eine Dachterrasse für die Mitarbeiter", hob er einige Aspekte hervor.

Besonders freue ihn aber die wichtige Rolle, die das Café Buxbaum - das künftig "träffpunkt" heißt - auch in Zukunft spielen werde. "Mit dem Kunstatelier Einblick, der Holzwerkstatt des Repair-Cafés und der Musikschule Mark Koll werden dort drei Kaarster Institutionen Platz finden. Bewährtes zu erhalten ist Teil unseres Konzepts zur Nachhaltigkeit", so der Ikea-Kaarst-Chef. Laufenberg wies weiter darauf hin, dass die Kooperation durchaus noch weiter gehen werde: "Wir haben in unserem Dachcafé eine Bühne, auf der Nachwuchsbands auftreten werden."

Seit gestern ist der Neubau des schwedischen Möbelhauses übrigens auch von weitem gut erkennbar: Das gelb-blaue Ikea-Logo ist in den frühen Morgenstunden auf dem Mast montiert worden.

(dagi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Das weltweit nachhaltigste Ikea-Haus eröffnet am 12. Oktober


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.