| 00.00 Uhr

Kaarst
Der Dezember wird unterhaltsam

Kaarst. Die Zuschauer im Einstein-Forum erwartet mitunter deftiges politisches Kabarett.

Die Stadt Kaarst sorgt im Dezember dafür, dass das Warten aufs Christkind äußerst kurzweilig wird. Die NGZ hat die Termine des Kleinkunst- und Kabarettprogramms für die erste Monatshälfte zusammengefasst.

Ingo Oschmann schaut heute, 3. Dezember, 20 Uhr, mit seinem Programm "Wort, Satz und Sieg" im Albert-Einstein-Forum, Am Schulzentrum 16, vorbei. Es gibt nur noch eine Hand voll Restkarten. Oschmann verbindet wie kein anderer Stand-Up-Comedy und Zauberei zu einem enorm vergnüglichen Programm. Das beweist er nicht nur im Fernsehen, sondern auch live auf der Bühne. Mit seiner überzeugend genauen Beobachtung, genial erfundenen Geschichten, unglaublich guter, witziger Mimik und seinem Improvisationstalent gewinnt er nicht nur die Herzen der Zuschauer, sondern überzeugt auch Kritiker.

Am Freitag, 4. Dezember, steht Musik-Kabarett unter dem Titel "Opus 2" mit Duel auf dem Programm. Die Performance von Duel ist verrückt, unwiderstehlich und vor allem hochkarätig. Ein Duett im Duell. Laurent Cirade (Cello) und Paul Staïcu (Piano) haben beide eine klassische Musikausbildung genossen und wurden für ihr musikalisches Können mehrfach ausgezeichnet. Sie verstehen es, ihr Publikum mit virtuos gespielter Musik und hinreißendem Slapstick zu fesseln. Der Cellist - groß und kräftig - verkörpert den Grobian, während der Pianist - klein und schmächtig - das Schlitzohr gibt. Es braucht keine Worte, wenn sich die beiden während ihres Spiels gegenseitig provozieren, sich kleine Fallen stellen und versuchen, sich gegenseitig zu überflügeln. Die beiden Künstler bewegen sich mühelos von rasanter Unterhaltung über musikalische Parodien bis hin zur Poesie.

Bereits ausverkauft ist am Samstag, 5. Dezember, das Programm "Schlachtplatte - Die Endabrechnung". Vier gestandene Solo-Kabarettisten - Robert Griess, Jens Neutag, Onkel Fisch und Matthias Reuter - bieten einen aktuellen Kabarett-Rundumschlag auf höchstem Niveau. Dabei geht es deftig, heftig und scharf gewürzt zur Sache. Die Chance, Restkarten zu ergattern, hat, wer gegen 19 Uhr an der Abendkasse nachfragt.

Politisches Kabarett mit Arnulf Rating gibt es am Nikolaussonntag, 6. Dezember. "Rating Akut" heißt sein Programm: derb, politisch und urkomisch. Auf der Bühne erlebt man den politischen Alleinunterhalter, der sich in die Schwester Hedwig oder in irgendeinen Yuppi-Schnösel verwandelt. Im Improvisationsteil ist seine Zeitungsschau immer wieder eine eigene und beliebte Programmecke.

Karten für alle Veranstaltungen im Albert-Einstein-Forum gibt es im Kaarster Rathaus und online über www.kaarst.de oder www.reservix.de.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Der Dezember wird unterhaltsam


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.