| 00.00 Uhr

Kaarst
Die Stadt sucht Helfer für die Bundestagswahl

Kaarst. Am Wahlsonntag richtet die Stadt Kaarst 23 Urnenwahllokale und neun Briefwahllokale ein. In jedem dieser Wahllokale garantieren sieben Wahlhelfer, die im Sinne des Bundeswahlgesetzes wahlberechtigt sein müssen, den korrekten Ablauf der Wahl. Insgesamt sind im Stadtgebiet also 224 Wahlhelfer im Einsatz.

Die Stadt sucht deshalb engagierte Bürger, die als Wahlhelfer im Wahlvorstand mitmachen wollen. Sie geben Stimmzettel aus, zählen die abgegebenen Stimmen und ermitteln das Wahlergebnis. Die Urnenwahlvorstände treffen sich am Wahlsonntag um 7.30 Uhr in den Wahllokalen, damit um 8 Uhr, vor der Öffnung der Wahllokale, noch Vorbereitungen getroffen werden können. Die Wahllokale schließen um 18 Uhr. Anschließend erfolgt die Auszählung der Stimmen.

Die Mitglieder der Briefwahlvorstände treffen sich am Wahlsonntag um 15.30 Uhr im jeweiligen Briefwahllokal im Rathaus Kaarst. Alle Wahlhelfer erhalten ein sogenanntes "Erfrischungsgeld" in Höhe von 35 Euro. Wünsche nach einem Wahllokal beziehungsweise dem Einsatz in einem Team nimmt die Stadt gerne entgegen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Die Stadt sucht Helfer für die Bundestagswahl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.