| 00.00 Uhr

Kaarst
Die "Sternstunden" bringen weihnachtlichen Glanz nach Kaarst

Kaarst. Zur Einstimmung auf die Kaarster Sternstunden, den Weihnachtsmarkt in der Stadtmitte vom 8. bis 11. Dezember, ertönten im Atrium des Rathauses gestern passende Klänge: begleitet von Musikschulleiter Mark Koll trug Elena Bär adventliche Lieder vor und am Schluss stimmten alle "Kling Glöckchen klingelingeling" an.

Die Initiatoren des Marktes - die Stadt Kaarst neben der Immobilien- und Standortgemeinschaft Kaarst-Mitte (ISG), der Werbegemeinschaft Rathaus-Arkaden und der Fritz-Event-Marketing - freuen sich auf stimmungsvolle Tage mit vielen Mitmachaktionen, großen und kleinen Künstlern, Leckereien und selbst gemachten Weihnachtsaccessoires. Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus hofft, dass sich der Lichterglanz des Marktes im Alten Dorf am ersten Advent zu den Sternstunden fortsetzt. Sie hat parallel zum Beginn am 8. Dezember um 17 Uhr eine Ratssitzung und kann den Markt erst am Samstag um 18 Uhr offiziell eröffnen.

In der gesamten Stadtmitte erwartet die Besucher mit 50 Buden wieder adventliche Stimmung. Im Maubiscenter wird es ein buntes Hüttentreiben geben. Für ihre Präsentation können Kaarster Vereine und Institutionen die Hütten dort kostenlos nutzen. Außerdem locken eine Puppenbühne, Laser-Biathlon- und Eisstockschießen.

Neben dem verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr gibt es am Samstag die Aktion von Tischlermeister Sascha Hermanns, der den Slogan "Bau dein eigenes Weihnachtslicht aus Holz" kreiert hat. 100 Bausets warten auf eifrige junge Tüftler. Mit Hilfe von LED-Licht, Schalter und Kabel soll am Ende daraus eine Kinderzimmerlampe werden. Die fertigen Lampen werden bis kurz vor Weihnachten in den Geschäften leuchten, bis sie am Wochenende vor dem Fest abgeholt werden können. Neu ist die Verlegung des Wochenmarktes am Samstag: er findet von 8 bis 14 Uhr auf der Umfahrung "Am Mausbishof" und auf dem ehemaligen Ökomarktplatz statt, kann von der Alten Heerstraße und von der Straße "Am Dreieck" aus angefahren werden.

Zum fünften Mal lädt das Haus der Senioren in der Rathausgalerie zum beliebten "Sternstunden-Café" mit selbst gebackenem Kuchen und frischen Waffeln ein. Die Modellbahnarbeitsgemeinschaft Kaarst (MAK) zeigt dort auch einen neuen Bahnhof im Maßstab 1:160 plus einem ICE von 2,30 Metern Länge. Nebenan wird Joachim Stöver stimmungsvolle, mit Fantasieelementen kombinierte Reisebilder zeigen. Unverzichtbar ist die breite Palette an musikalischen Darbietungen. "Drei- bis vierhundert Menschen - die meisten Kaarster - werden an den vier Tagen insgesamt auf der Bühne stehen", verrät Mark Koll.

Hinzu kommen spontane Einlagen. Höhepunkte sind klassische und italienische Weihnachtslieder, der Chor der Gründstraßenkids und der Auftritt von "In beetween" am Samstagabend mit rockigen Weihnachtsliedern. Kurzfristig hat Koll außerdem noch ein Tabaluga-Special einstudiert.

(keld)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Die "Sternstunden" bringen weihnachtlichen Glanz nach Kaarst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.