| 00.00 Uhr

Kaarst
Die Tennis-Elite ist ab heute zu Gast in Büderich

Kaarst: Die Tennis-Elite ist ab heute zu Gast in Büderich
Marc Raffel organisiert das ATP-Turnier in Büderich. FOTO: bss
Kaarst/Meerbusch. Heute um 9 Uhr ist das erste Spiel des ATP-Turniers. Bis nächsten Sonntag werden 5000 Besucher erwartet. Von Anke Kronemeyer

Dustin Brown, der smarte Spieler mit den Rastalocken, hat nicht erst seit seinem letzten Spiel in Wimbledon seine Fans. Nun können sie ihn live erleben: Er ist ab heute beim dritten Tennisturnier im Sportpark Büderich dabei. Aber auch der temperamentvolle Argentinier Carlos Berlocq spielt - neben Florian Mayer, Daniel Brands oder Tim Pütz - im Hauptfeld und damit um den Sieg, um 90 ATP-Punkte und um das Preisgeld in Höhe von 6500 Dollar. Denn genau das ist der Anreiz für die Spieler, nach Meerbusch zu kommen. Auch wenn der 56 000-Einwohner-Ort nicht der Nabel der Welt ist, "bin ich stolz, dass Meerbusch mit diesem Turnier in der Welt bekannt gemacht wird", meinte gestern Heike Reiss mit einem Blick auf die App, in der Meerbusch immer wieder genannt wird. Die Wirtschaftsförderin der Stadt Meerbusch hatte schon vor drei Jahren erkannt, dass mit diesem Turnier die Stadt international vermarktet werden kann. "Es ist ja schließlich das größte Tennisturnier an Rhein und Ruhr", sagt Marc Raffel als Veranstalter und Turnierdirektor.

Raffel ist als bekennender "Tennis-Verrückter" nicht nur stolz auf die bislang 32 gemeldeten Weltklassespieler, sondern auch darauf, dass er 93 Finanz-Partner mit an Bord hat. Ohne Sponsoren ließe sich ein solches Turnier nicht stemmen, weiß er. Die kleinste Sponsorsumme seien schon 500 Euro. Titelsponsor des Challenger-Turniers ist Maserati. "Und damit haben wir schönere Autos als bei jedem Grand-Slam-Turnier", sagt Raffel grinsend. Viele der Sponsoren kommen direkt aus Meerbusch. So wie Daniel Meffert. Er ist nicht nur Vorsitzender der Mittelstandsinitiative von Meerbusch, sondern auch Inhaber der Lanker Firma S+P Werbeartikel. "Als Unternehmer aus Meerbusch ist es für mich selbstverständlich, ein solches Turnier zu unterstützen", sagte er gestern bei der Programm-Präsentation im Hotel Mercure in Kaarst - ebenfalls ein Sponsor des Turniers. Sport und Wirtschaft ist außerdem das Thema der Business-Night, zu der für Mittwoch bereits knapp 150 geladene Gäste zugesagt haben. Dann ist nicht nur Landrat Hans-Jürgen Petrauschke zu Gast, sondern auch die deutsche Tennislegende Eric Jelen - der übrigens in Meerbusch lebt.

In den beiden vergangenen Jahren kamen jeweils 3000 bis 4000 Besucher, für dieses Jahr erwartet Raffel 5000 Zuschauer. Gespielt wird auf drei Courts. An einem haben 900 Zuschauer Platz, am zweiten 600 und am dritten 300. Heute und Sonntag ist freier Eintritt, ab Montag kostet die Tageskarte zehn Euro. 50 Ballkinder und 50 Linienrichter sind engagiert. Damit alle Schüler die Atmosphäre eines solchen Turniers erleben können, sind am Mittwoch beim Schüler-Tag Jungen und Mädchen von verschiedenen Schulen zum Zugucken eingeladen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Die Tennis-Elite ist ab heute zu Gast in Büderich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.