| 00.00 Uhr

Kaarst
Driesch eröffnet die Schützenfest-Saison

Kaarst: Driesch eröffnet die Schützenfest-Saison
Höhepunkt der Regentschaft: Frank Neis und Simone Gedack gestern bei der Parade in Driesch. FOTO: L. Berns
Kaarst. Stimmung ausgelassen, Festzelt rappelvoll. Es gab auch emotionale Momente. Königspaar eroberte die Herzen im Sturm. Von Rudolf Barnholt

In Driesch wurde auch in diesem Jahr wieder die Schützenfestsaison im Kaarster Stadtgebiet eröffnet. Das kleinste Fest mit knapp 100 eigenen Schützen konnte bis jetzt bei ziemlich gutem Wetter gefeiert werden. Vor allem am Samstagabend wurde es im Festzelt eng und es gab immer wieder schöne emotionale Momente. Das hatte mit dem sympathischen Königspaar Frank Neis und Simone Gedack sowie ihrem Sohn Jannik zu tun, der in diesem Jahr Jungschützenkönig ist. Auf ihn wartete eine Überraschung, mit der er nie gerechnet hatte.

"Ich bin rundum zufrieden", sagte König Frank Neis und warf einen liebevollen Blick auf seine Königin. Er musste daran denken, wie er sie vor gut zwei Jahren nach einem Schlaganfall auf der Intensivstation besucht hatte, stundenlang an ihrem Bett saß. Der König konnte auch die Herzen der Besucher im Sturm erobern. Er gilt als volksnah, hat immer ein offenes Ohr und gute Laune. So dankte er dem jüngsten Edelknaben Alexander Urban, dem Sohn des Präsidenten Matthias Urban und gerade mal drei Jahre alt, dafür, dass er den Zugweg mühelos geschafft hatte.

Das Königspaar freute sich über eine gelungene Überraschung: Ihr Sohn und Jungschützenkönig Jannik war davon ausgegangen, dass seine Freundin Angelika Wiederhold erst im Juni aus Australien zurückkehren würde. Sie hatte aber ohne sein Wissen den Auslandsaufenthalt vorzeitig abgebrochen und erschien plötzlich im Cocktailkleid im Festzelt. Auch für die beiden Jungkönigsminister wurden schnell junge Damen organisiert: An der Seite von Tobias Topphoff ist jetzt Marina Wiederhold, Max Berrisch tritt mit Vanessa Misch auf.

Beim Schießen der ehemaligen Schützenkönige setzte sich Karl-Heinz Loers gegen seine Mitbewerber durch. Der neue Edelknabenkönig heißt Laurenz Holtschneider - er kommt aus einer traditionellen Driescher Schützenfamilie - sein Urgroßvater Paul Krüll war Mitbegründer der Driescher Schützen. Johannes Konnertz aus Büttgen hatte für die Edelknaben ein Relief aus Holz gefertigt mit der Aufschrift "Der König der Edelknaben Driesch". Dass das bestellte Karussell nicht kam, konnte die sehr gute Stimmung nicht trüben, zumal ein Ersatz organisiert werden konnte.

Dass sich das Regiment sehen lassen kann, dazu trugen auch die acht Gastzüge bei. Im Vorster Zug "Jröne Jonge" marschierten die zwei Brüder der Königin, Rolf und Rainer Gedack, mit. Im Zelt hielt es auch Rudi Neis lange aus - der Vater des Königs hatte gerade seinen 80. Geburtstag gefeiert und sein Grundstück zum Bau der Residenz zur Verfügung gestellt. Heute ist um 11 Uhr Frühschoppen, um 11.30 Uhr wird der Jungschützenkönig ausgeschossen, um 12 Uhr der Schützenkönig. 2018 wird die Bruderschaft 60 Jahre alt - da sollte sich jemand finden, der den Königsvogel abschießt.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Driesch eröffnet die Schützenfest-Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.