| 00.00 Uhr

Kaarst
Düsseldorferinnen zeigen Kunst aus Papier

Kaarst: Düsseldorferinnen zeigen Kunst aus Papier
Stellen gemeinsam aus: Anne-Kathrin Puchner (l.) und Nadja Nafe. FOTO: ati
Kaarst. Nadja Nafe und Anne- Katrin Puchner stellen derzeit gemeinsam in der Städtischen Galerie im Rathaus Büttgen aus. Beide sind Absolventinnen der Düsseldorfer Kunstakademie. Von Rudolf Barnholt

Sie haben sich bis vor kurzem noch nicht gekannt. Jetzt stellen Nadja Nafe (31) und Anne-Katrin Puchner (41) gemeinsam in der Städtischen Galerie im Rathaus Büttgen aus. Sie haben festgestellt, dass ihre Werke bei allen Unterschieden auch etliche Gemeinsamkeiten aufweisen. Die Hauptrolle spielt bei beiden das Papier, da lag es nahe, die Exponate unter der Überschrift "Carta" (Blatt) zu präsentieren.

Beide Künstlerinnen leben in Düsseldorf, beide haben dort an der Kunstakademie studiert. Anne-Katrin Puchner wurde 1974 in Regensburg geboren. Sie hat bereits vor zwölf Jahren mit drei anderen Kunststudenten aus Düsseldorf in Büttgen ausgestellt. Papier ist ihr großes Thema. Groß sind ihre Werke nicht immer. Aus Papierschnipseln fügt sie Papiere zusammen, klebt sie übereinander. Dieser Schaffensprozess ist zu Ende, wenn sie entschieden hat, dass aus dem Fragment eine Form geworden ist. In Büttgen sind jetzt auch große Skulpturen zu sehen, die aus Pappbechern bestehen, aus denen mal Kaffee getrunken wurde. Dieser ursprüngliche Verwendungszweck ist nicht mehr erkennbar. Puchner, die im früheren Atelier der Gruppe "Zero" arbeitet, zeigt jetzt auch eine Skulptur aus Stahl, die sie bemalt hat und die die Formensprache der Arbeiten, die aus Pappbechern bestehen, aufgreift. Die beiden Künstlerinnen haben ihre Arbeiten ganz bewusst nicht separat gehängt. Nadja Nafe, die 1984 in Tönisvorst geboren wurde und die Meisterschülerin bei Markus Lüpertz war, greift ebenfalls bevorzug zu Papier. "Papier hat als künstlerisches Medium lange ein Schattendasein gefristet", erklärte die Düsseldorfer Kunsthistorikerin Julia Ritterskamp, die in die Ausstellung einführte. Nadja Nafe liebt die Kontraste, ihre Werke sind voll davon. Das spektakulärste Werk, eine fünf Meter lange Papierrolle, ist geprägt von der Wabenform. Die Künstlerin hat gemalt, Transparentpapier und Karton aufgeklebt, Garne eingenäht und so ein Gesamtkunstwerk geschaffen.

Die Ausstellung im Rathaus Büttgen ist noch bis zum 13. September zu sehen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Düsseldorferinnen zeigen Kunst aus Papier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.