| 00.00 Uhr

Kaarst
Eine Garage voller Trödel für den guten Zweck

Kaarst. Die Sammlung ist abgeschlossen. Am 21. Mai startet der Verkauf zugunsten der Initiative Schmetterling. Von Dagmar Fischbach

In der Garage stapeln sich Möbel und Porzellan, Kinderspielzeug, Bücher und Puppen. "Aber das ist längst nicht alles. Unsere Wohnungen und Keller sind proppevoll mit Kisten und Kartons. Deshalb haben wir einen Teil der Sachen in die Garage von Bekannten ausgelagert", erzählt Tim Hausmann. Seine Clique und er sammeln seit rund zwei Monaten Trödel für einen guten Zweck. "Und seit wir unsere Pläne veröffentlicht haben, werden wir geradezu überschüttet mit Dingen, die Menschen von ihren Dachböden oder aus ihren Kellern zu uns tragen", sagt der 25-Jährige.

Der Plan, den Tim Hausmann und seine Freunde zu Beginn des Jahres gefasst hatten, sieht so aus: Die jungen Leute verkaufen den Trödel zugunsten eines guten Zweckes. Das Ziel ihrer Spende haben sie sich sorgsam ausgesucht. "Von Anfang an stand fest, dass wir bedürftigen Kindern etwas Gutes tun wollten. Ursprünglich hatten wir vor, nicht einfach nur das Geld zu spenden, sondern uns auch selbst einzubringen. Wir hatten uns vorgestellt, beispielsweise einen Clown für Kinder zu bestellen und ihnen damit einen vergnügten Nachmittag zu bescheren", erinnert sich Hausmann.

Doch die jungen Leute mussten feststellen, dass sich ihre Vorstellung so nicht realisieren ließ. "Wir haben dann viele caritative Einrichtungen geprüft und uns schließlich für die Initiative Schmetterling aus Neuss entschieden. Sie kümmert sich um kranke Kinder und auch um deren Geschwister", erklärt der gelernte Bankkaufmann.

Am 21. Mai wird die Clique die aus dem eigenen Fundus und durch Spenden zusammengetragenen Dinge auf dem Trödelmarkt bei Ikea verkaufen. "Wir wollten das eigentlich schon im April tun aber die besten Plätze waren vergeben. Deshalb haben wir uns für den späteren Termin entschieden", berichtet Hausmann. Es freut ihn besonders, dass auch der Veranstalter den Freundeskreis unterstützt. "Er hat uns einen super Platz für unseren Stand zu einem sehr günstigen Preis gegeben", sagt er.

An ihrem Stand, will die Clique den Kunden einiges bieten. "Wir haben wirklich tolle Sachen im Angebot, überhaupt keinen Schrott. Und wir werden überdies eine Spielecke für Kinder einrichten. Dort können sie die angebotenen Bälle, Bobby-Cars oder Autos ausprobieren - und ihre Eltern vielleicht vom Kauf überzeugen", sagt Hausmann verschmitzt. Außerdem werde ein Ballon-Bauer auftreten, der aus Luftballons Figuren formt. "Selbstverständlich kostenlos. Ein Bekannter von uns, der unsere Aktion unterstützen möchte", betont Hausmann stolz.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Eine Garage voller Trödel für den guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.