| 00.00 Uhr

Kaarst
EM-Spaß für Fußball-Genervte

Kaarst. Grafikerin Nina Hons hat für Nicht-Fans das Bullshit-Bingo entwickelt.

Ab dem 10. Juni wird das öffentliche Leben wieder einmal für einen Monat vom Fußball regiert: Dann findet die Europameisterschaft in Frankreich statt. Und spaltet die Gesellschaft in Fußballfreunde und -hasser. Für Letztere mag das Ganze sogar nur "Bullshit" (englisch für Blödsinn) sein - und genau für diese Gruppe hat sich Nina Hons, Grafikerin aus Kaarst, etwas Besonderes ausgedacht: das "Bullshit-Bingo" zum kostenlosen Downloaden. Damit kann sich der Fuball-Genervte ruhig neben die Fans setzen und sich abreagieren.

"Wie beim echten Bingo gibt es sechs Zettel mit jeweils 25 Phrasen, die während jeder Fußballbegegnung zu hören sind", erklärt Nina Hons. Wenn also der Fernsehkommentator oder ein selbsternannter Experte Sätze fallen lässt wie "Das war kein Abseits", "Die Luft ist raus", "Auftakt nach Maß" oder "Offen wie ein Scheunentor", mal wieder die Rede von "den Sack zumachen", "mit dem Rücken zur Wand" oder "die Räume eng machen" ist, auf dem heimischen Sofa Sprüche wie "gegen den Ball arbeiten" oder gar die "Hand Gottes" zu hören sind, wird das entsprechende Kästchen angestrichen. Wer auf diese Weise als Erster fünf Felder in einer Reihe markiert hat (waagerecht, senkrecht oder diagonal), ruft "Bingo" und die Runde ist zu Ende. Reizvoll ist ein vorher ausgelobter (kleiner) Preis. "Das ist ein bisschen wie illegales Glücksspiel", sagt Hons schmunzelnd.

Die Idee zum "Bullshit-Bingo" hatte sie gemeinsam mit einer Freundin. "Ich bin kein Fußballfan", gesteht sie. "Die Spiele finde ich eher langweilig. Ich schaue mir höchstens Deutschland- oder Fortunaspiele an. Aber meine Freundin ist aktive Spielerin und kennt viele Phrasen. So entstand zur WM 2014 das erste ,Bullshit-Bingo'", erinnert sich Hons. "Wir haben 40 Phrasen gesucht, damit die sechs Zettel unterschiedlich sind. So bleibt alles eine Sache des Zufalls und macht mehr Spaß", erklärt sie. Im privaten Kreis hat sich das Ganze schon bewährt. "Oft sitzen wir Frauen für uns und spielen Bingo, während die Männer ,richtig' gucken und vorher einen Tipp abgegeben haben", so Hons. Denn sie bietet auch klassische Tippspielkarten an. "Alles natürlich in spezieller Euro-Edition 2016 mit blauem Kreis", sagt sie. Fußballliebhaber und -gegner kommen so beide auf ihre Kosten.

Info Beide Spielmöglichkeiten stehen ab sofort unter www.design-verlag.com/ zum Herunterladen und Ausdrucken in DIN-A-4-Format bereit.

(keld)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: EM-Spaß für Fußball-Genervte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.