| 00.00 Uhr

Kaarst
"Emol im Joar" als beste Fußgruppe ausgezeichnet

Kaarst: "Emol im Joar" als beste Fußgruppe ausgezeichnet
Mit "Fürst Metternich" zum ersten Platz. FOTO: Skiba
Kaarst. "40 Jahre kunterbunt - in Büttgen geht's noch immer rund" ist nicht nur das Motto des diesjährigen Rosenmontagszuges in Büttgen, es bringt auch auf den Punkt, was einen gelungenen Karnevalszug eigentlich ausmacht: Menschen, die Spaß daran haben, sich zu verkleiden, die sich im Vorfeld Gedanken gemacht haben, mit welchem Kostüm sie den Zuschauern am Wegesrand eine Freude bereiten können.

Das sehen auch die "KGB 5 Aape" so, die Veranstalter des Zuges, und wählen stets aus allen Fußgruppen und selbstgestalteten Wagen drei Gewinner aus. So auch in diesem Jahr.

Über den ersten Platz durften sich die Damen der Fußgruppe "Emol im Joar" freuen. Sie glänzten schon weitem in der Sonne mit ihren goldenen Krägen, Handschuhen und weiteren Details - als "Fürst Metternich" waren sie verkleidet. Der echte Fürst sei zwar nicht dabei, dafür aber der nach ihm benannte Sekt.

Mit dem zweiten Platz wurde eine Gruppe junger Handballerinnen bedacht, die für den Büttgener Zug ihre Einhörner gesattelt - oder vielmehr aufgepustet - hatten. Den dritten Platz belegte eine Gruppe, die als M&Ms verkleidet war.

Weil es in diesem Jahr nur zwei handgefertigte Wagen gab, wurde eine vierte Fußgruppe ausgezeichnet. Freuen konnte sich hier die evangelische Kirche. Sie war mit 78 "Tieren" unterwegs und hatte laut eigener Aussage noch "Platz in der Arche".

Der Jägerzug "Selde Blömkes", der unter dem Motto "Rock em Dörp" als Rocker mitzog, freute sich über den ersten Platz unter den Karnevalswagen. Die Freien Kaarster Karnevalisten (FKK), die ihren Wagen mit bunten Handabdrücken schmückten, landeten auf dem zweiten Platz.

(csk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: "Emol im Joar" als beste Fußgruppe ausgezeichnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.