| 10.43 Uhr

Fahndung mit Hubschrauber-Einsatz
Fahrer flüchtet vor Fahrzeugkontrolle in Kaarst

Fahndung mit Hubschrauber-Einsatz: Fahrer flüchtet vor Fahrzeugkontrolle in Kaarst
Die Polizei in Kaarst suchte mit einem Polizei-Hubschrauber nach den flüchtigen Fahrern. (Symbolbild) FOTO: Polizei
Kaarst . Bei einer Fahrzeugkontrolle im Ortsteil Vorst bei Kaarst sollte ein Autofahrer überprüft werden. Er flüchtete mit seinem Wagen, wobei er fast eine Polizistin umgefahren hätte. Die Polizei suchte in der Nacht mit einem Hubschrauber nach dem Flüchtigen. 

Gegen 22.50 Uhr wollten Polizeibeamte einen VW in Vorst anhalten. Der Autofahrer jedoch beschleunigte seinen Wagen und versuchte zu flüchten. Nachdem sich der VW auf einem unbefestigten Weg festgefahren hatte, forderten die Beamten die Insassen des Wagens auf auszusteigen.

Dem Fahrer gelang es jedoch, sein Fahrzeug wieder freizubekommen und abermals zu beschleunigen. Dabei fuhr er auf eine Beamtin zu, die zur Seite springen musste, um nicht vom Auto erfasst zu werden. Der Wagen wurde wenig später im Ortsteil Linning gefunden. 

Zur Fahndung nach den Fahrzeuginsassen setzte die Polizei am Freitagabend mehrere Streifenwagen sowie einen Diensthund ein. Ein angrenzendes Waldgebiet wurde mit Hilfe eines Polizeihubschraubers abgesucht. Die Ermittlungen dauern an.


(ots/siev)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fahndung mit Hubschrauber-Einsatz: Fahrer flüchtet vor Fahrzeugkontrolle in Kaarst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.