| 00.00 Uhr

Kaarst
Fluglärm-Gegner kritisieren Bilanz

Kaarst. Arbeitsstätten-Gutachten ruft Verein Kaarster gegen Fluglärm auf den Plan.

Mit rund 21600 Arbeitnehmern gehört der Düsseldorfer Flughafen zu den größten Arbeitgebern in Nordrhein-Westfalen. Das hat jetzt die vom Airport in Auftrag gegebene Arbeitstättenerhebung des Instituts für Handelsforschung ergeben - und damit die Gegner des Flughafenausbaus auf den Plan gerufen.

"Der Flughafen Düsseldorf ist unbestritten ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und eine bedeutende Arbeitsstätte. Die Bilanz des Flughafens weist allerdings nicht nur Licht sondern zunehmend auch Schatten auf", sagt Werner Kindsmüller vom Verein Kaarster gegen Fluglärm. Die vom Flughafen jetzt veröffentlichte Zahl von rund 16.000 Beschäftigten in Unternehmen mit Sitz am Flughafen, läge mit einem Minus von 1000 Mitarbeitern deutlich unter der Vorjahreszahl. "Und das trotz ansteigender Passagierzahlen. Allerdings ist nach Angaben des Flughafens die Zahl der Leiharbeiter auf 2116 gestiegen", so Werner Kindsmüller weiter.

Diese Zahl bestätige die Tendenz der Branche in den vergangenen Jahren, neben Rationalisierungsmaßnahmen und Arbeitsverdichtung tarifvertraglich gesicherte Tätigkeiten auszulagern. "Diese Billigfirmen bieten ihren Mitarbeitern unsicherere und deutlich schlechter bezahlte Arbeit an. Vorreiter sind dabei die Luftverkehrsgesellschaften und die Handlinggesellschaften", so Kindsmüller. Eine Begründung für eine Erweiterung des Flugbetriebs lasse sich jedenfalls aus den neuen Zahlen nicht ableiten. Vielmehr belegten wissenschaftliche Untersuchungen, dass eine Ausweitung des Flugverkehrs kaum Arbeitsplatzeffekte habe, so Kindsmüller mit Verweis auf ein von den Fluglärm-Gegnern in Auftrag gegebenes Gutachten der TU Chemnitz.

Der Düsseldorfer Flughafen hatte im vergangenen Jahr eine Kapazitätserweiterung beim Verkehrsministerium beantragt. Gegen die geplante Zunahme von Starts und Landungen haben rund 40800 Bürger und 46 Behörden Einwendungen erhoben. Am 13. Februar 2017 steht der nächste Schritt beim Planfeststellungsverfahren an. Dann soll der Erörterungstermin in der Messe Düsseldorf stattfinden.

(dagi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Fluglärm-Gegner kritisieren Bilanz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.