| 00.00 Uhr

Kaarst
Fußball und Musik beim Nachtbummel

Kaarst: Fußball und Musik beim Nachtbummel
Die gute Stimmung beim Kaarster Nachtbummel hätte nur noch durch den Jubel nach einem Sieg der deutschen Mannschaft im EM-Halbfinale getoppt werden können. Spanische Musik war da ein guter Einheizer. FOTO: Berns Lothar
Kaarst. Das Public Viewing zum Halbfinale der Europameisterschaft und der Spanische Abend mit Musik und Tanz bestimmten die Stimmung beim zweiten Kaarster Nachtbummel. Und das Wetter spielte auch mit: Es blieb trocken. Von Rudolf Barnholt

Gemeinsam ist man stark: Gleich drei Veranstalter luden am Donnerstag Abend zum zweiten Kaarster Nachtbummel ein. Die Senioreninitiative Kaarst als einer von ihnen steuerte auf dem Neumarkt eine Neuauflage des Spanischen Abends mit viel Musik bei. Und im Maubiscenter ging es gar um Politik im weiteren Sinne: Die Initiative "Kaarster gegen Fluglärm" unter ihrem Vorsitzenden Werner Kindsmüller nutzte die Veranstaltung für eine letzte Sammlung an Unterschriften, die sich gegen die Erweiterungspläne des Düsseldorfer Flughafens richten. Initiativ-Mitglied Alois Buch sammelte bis zur letzten Minute noch unter den "Nachtbummlern", zudem wurde eine Videobotschaft an NRW-Minister Groschek aufgenommen.

Es dürfte das erste Mal in diesem Jahr gewesen sein, dass eine Open-air-Veranstaltung in Kaarst ohne Regen über die Bühne ging. Zwar ließ sich die Sonne auch an diesem Tag - der Nachtbummel begann ja schon um 17 Uhr - nicht blicken, aber es war immerhin ein angenehm lauer Sommerabend. Aber schon sehr früh zeichnete sich ab, dass der Spanische Abend und die anschließende Übertragung des Halbfinal-Spiels dem Kaarster Nachtbummel den Rang ablaufen würde.

Nur relativ wenige Besucher machten von dem Angebot Gebrauch, bis 22 Uhr einkaufen zu können. Genauer gesagt waren es so wenige, dass etliche Geschäfte bereits um 21 Uhr geschlossen wurden. Kreativität wurde belohnt: Konditormeister Thomas Puppe bereitete vor den Augen der vielen neugierigen Besucher ein "Deutschland-Crêpe" in den Farben Schwarz-Rot-Gold zu, verwendete dafür die Zutaten Nutella, Erdbeeren und Bananen.

"Am 7. Juli 1974, also auf den Tag genau heute vor 40 Jahren, hatte Deutschland das Endspiel der Fußball-WM gewonnen", erklärte Puppe. Die Fußballfans waren zu diesem Zeitpunkt noch voller Optimismus. Auf dem Neumarkt waren alle Plätze besetzt. Es herrschte eine angenehme Stimmung, etliche Besucher hatten irgendetwas Schwarz-Rot-Goldenes an sich.

Die Akteure beim Spanischen Abend heizten dem Publikum mächtig ein. Rafael de Alcula, der übrigens in Kaarst lebt, hat sich in seiner Wahlheimat längst zum Publikumsmagneten gemausert. Hits wie "Volare" und "Baila me" begeisterten die Menschen. Die Männerherzen ließ vor allem Morena Brazil höherschlagen. Flamenco, dargeboten von Pepi Alvares und Victor Gastro, spanisches Bier, Sangria und vor allem die Lebensfreude, die die Künstler mit ihren Auftritten vermittelten, machten die Besucher stark für das, was sie anschließend ertragen mussten - das verlorene Halbfinale der deutschen Mannschaft bei der Europameisterschaft in Marseille.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Fußball und Musik beim Nachtbummel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.