| 00.00 Uhr

Kaarst
Geflügelschau in Vorst: Zwerg-Lachshähne sind "vorzüglich"

Kaarst. Dass jetzt im Fahrradkeller des Georg-Büchner-Gymnasiums fast doppelt so viel Rassegeflügel zu bewundern war wie im vergangenen Jahr, hatte einen guten Grund: Der Rassegeflügelzuchtverein Büttgen 1923 e.V. mit derzeit zehn aktiven Züchtern lud diesmal ein zur Kreisverbandsschau.

189 Tiere schnatterten, gackerten, krähten und die drei Preisrichter Sabine Krüger aus Mettmann, Martin Platzbecker aus Reutlingen und Ludjo Jobs aus Viersen hatten keinen leichten Job. Sie sollten vier Mal die Bestnote "Vorzüglich" vergeben. Über dieses tolle Ergebnis für eine seiner Steinbacher Kampfgänse freute sich Christopher Möbius. Hans Bender erzielte dieses Ergebnis für sein Huhn der Rasse Italiener, goldfarbig. Anton Klother vom gastgebenden Verein ist gerade Mal neun Jahre alt und holte ein "Vorzüglich" für eines seiner Deutschen Zwerg-Lachshühner. Ebenfalls mit einem "Vorzüglich" wurde eines der Federfüßigen Zwerghühner, isabell-porzellanfarbig von Stefan Pilatus bewertet - Pilatus ist Vorsitzender des Geflügelzuchtvereins Glehn und bekam neben der Bestnote auch die Landesverbandsmedaille verliehen. Anton Klother war stolz auf die Bundesjugendmedaille. Hannes Schönges aus Glehn bekam die Landesjugendmedaille. Beide Jungs sind Beispiele dafür, dass der Züchternachwuchs wohl so schnell nicht ausstirbt. Ebenfalls alles andere als selbstverständlich: Die Büttger Geflügelzüchter haben mit Margit Schneiders und Sarah Dohrmann zwei weibliche Mitglieder in ihren Reihen.

Zu den Besuchern der Ausstellung gehörten Schirmherrin und Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus sowie Landrat Hans-Jürgen Petrauschke - sie machten mit ihrer Aufwartung deutlich, dass die Rassegeflügelzucht immer noch ihren Stellenwert in der Region hat. Gezeigt wurden auch Wachteln, die erst seit kurzem als Rassegeflügel anerkannt sind. Was Andreas Klother, der 2. Vorsitzende des RGZV Büttgen mit Freude registriert hat: "Die Hühnerhaltung liegt voll im Trend, oft bilden Nachbarn Stallgemeinschaften. Wir sind für sie die richtigen Ansprechpartner." Das Geflügelfleisch aus dem eigenen Stall sei fester und aromatischer.

(barni)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Geflügelschau in Vorst: Zwerg-Lachshähne sind "vorzüglich"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.