| 00.00 Uhr

Kaarst
Hubertus-Schützen tagen unter neuer Führung

Kaarst. Die neue Führung der St.-Hubertus-Schützengesellschaft Büttgen mit Günther Johnen und Sebastian Esser ist seit nun einem Jahr im Amt und legte bei der Jahreshauptversammlung nun ihren ersten Rechenschaftsbericht ab.

Die notwendigen, drastischen Sparmaßnahmen haben ihre Wirkung gezeigt, denn Kassenwart Bernhard Riedel konnte einen positiven Abschluss vorlegen. Dass die Hubertusschützen diesen Weg mitgehen, unterstrich anschließend die einstimmige Entlastung des Vorstands. Der Erste Vorsitzende Günther Johnen zog ein zufriedenes Fazit der Vorstandsarbeit: Die Mitglieder erschienen vollzählig zu den Sitzungen, Beschlüsse konnten schnell und einstimmig gefasst werden, die Hubertusschützen waren stets mit großer Beteiligung bei den Versammlungen der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Büttgen vertreten und man engagierte sich bei den Pfarr- und Gemeindefesten sowie an Fronleichnam. "So macht Vorstandsarbeit richtig Spaß", sagte Johnen. Der nächste Termin ist die Hubertusmesse am Sonntag, 6. November, um 11.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Aldegundis, zu der alle Büttgener eingeladen sind. Sie wird wie seit vielen Jahren von den Niederberger Jagdhornbläsern musikalisch begleitet. Anschließend findet das "Waidmann"-Schießen um die Würde des Hubertuskönigs auf dem Schießstand der Scheibenschützen in der Aldegundishalle statt.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Hubertus-Schützen tagen unter neuer Führung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.