| 00.00 Uhr

Kaarst
Indischer Gastwirt lernt Flüchtling an

Kaarst: Indischer Gastwirt lernt Flüchtling an
Eingespieltes Team: Jaswinder Singh und Rajiv Datt. FOTO: Lothar Berns
Kaarst. Rajiv Datt führt seit zehn Jahren das "Raja's" in Vorst - und gibt seine positiven Erfahrungen weiter. Von Elisabeth Keldenich

Heute vor genau zehn Jahren eröffnete Rajiv Datt sein indisches Restaurant "Raja's" an der Antoniusstraße - seine Erfolgsgeschichte nahm ihren Lauf. "Damals haben manche mir keine Zukunft prophezeit", erinnert sich der 52-jährige. Der gebürtige Inder, der seit 1984 in Deutschland lebt und Politikwissenschaft studiert hat, verwirklichte mit der Gründung eines eigenen Lokals seinen Lebenstraum. Das Kochen habe er von der Mutter gelernt, berichtet Datt - und es sei immer seine große Leidenschaft gewesen. "Raja's" Küche mit ausschließlich indischen Gewürzen, landestypischen Gerichten, dem in der Stadt legendären Mango-Eis und Angeboten für Veganer entwickelte sich zum Geheimtipp der Stadt. "Aus dem gesamten Rhein-Kreis Neuss kommen die Menschen zu mir", sagt Datt stolz.

Mit der Integration habe er nie Schwierigkeiten gehabt, berichtet der Gastwirt. "Deutschland ist das beste Land - an muss aber bereit sein zu arbeiten, um auf eigenen Füßen zu stehen", erklärt Datt. Seine guten Erfahrungen in der neuen Heimat hat er an Jaswinder Singh weitergegeben. Der 24-jährige ist im Jahr 2015 aus dem indisch-pakistanischen Grenzgebiet geflohen und seit inzwischen anderthalb Jahren bei Datt als Aushilfe beschäftigt. "Zuerst hat er ein Praktikum gemacht. Dann habe ich ihm gezeigt, wie man die indischen Gerichte kocht - er kann sie jetzt alle", berichtet der Chef.

Außerdem packe Singh bei allen anfallenden Arbeiten mit an. Mehr als zehn Wochenstunden darf er derzeit noch nicht tätig sein. "Die Arbeit gefällt mir sehr gut", sagt Singh. Im Umgang mit den Gästen könne er seine bei der Volkshochschule erworbenen Sprachkenntnisse vertiefen und ausbauen. Außerdem lerne er im Restaurant die deutschen Benimmregeln, Höflichkeit und Freundlichkeit.

Nicht zuletzt wegen Datts Herzlichkeit und Freundlichkeit sowie seinem Engagement für die örtlichen Vereine habe sich das "Raja's" als eine feste Größe in Vorst etablieren können. "Interessant ist, dass die Gäste das Essen im Laufe der Jahre immer schärfer haben wollten", stellt der Inhaber schmunzelnd fest. In seinem Betrieb beschäftigt er neben Singh noch eine Aushilfe sowie eine feste Kraft. Und wer kocht bei Familie Datt zu Hause? "Meine Frau", bekennt Rajiv Datt. Übrigens: Zum Zehnjährigen spendiert Rajiv Datt heute seinen Gästen eine Kugel Eis.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Indischer Gastwirt lernt Flüchtling an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.