| 00.00 Uhr

Kaarst
Interkulturelle Woche neu in Kaarst

Kaarst. Bouchra El Maazi und Niels Rentergent planen die Aktionen.

Bundesweit gibt es sie schon seit geraumer Zeit, jetzt wird es erstmals auch in Kaarst die "Interkulturelle Woche" geben. Der 2015 zum ersten Mal gewählte Integrationsrat plant vier Veranstaltungen zwischen dem 26. und dem 30. September. "Vielfalt gegen Einfalt" lautet das Motto.

Geplant haben die vier Veranstaltungen die Vorsitzende des Integrationsrates, Bouchra El Maazi (38) und ihr Stellvertreter Niels Rentergent (26). Sie beweisen Mut zur (Planungs)-Lücke, denn die einzelnen Veranstaltungen sind noch nicht bis ins Details durchorganisiert. Los geht es am Montag, 26. September, um 20 Uhr in der Lukaskirche mit einem Friedensgebet. Erwartet wird Rashid Amjahad vom Zentralrat der Marokkaner in Deutschland. Der wird nicht nur eine Sure sprechen, sondern auch einige erklärende Sätze sagen. Mit dabei sein werden auch Vertreter der evangelischen und der katholischen Kirche. Erwartet werden außerdem orthodoxe Flüchtlinge aus Syrien. Zu den Liedern, die zu hören sein werden, gehört das Friedenslied des Kaarster Kantors Dieter Böttcher. Einführende Worte wird es für Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus und von Bouchra El Maazi geben.

Am 28. September wird im VHS-Haus ein Kochabend für junge männliche Flüchtlinge organisiert. "Sie sollen lernen, gut und preiswert zu essen", erklärt El Maazi. Die Veranstaltung soll später neu aufgelegt werden, weil die Teilnehmerzahl auf zehn begrenzt ist.

Am Donnerstag, 29. September lädt der Integrationsrat ab 17 Uhr ins Kunstcafé Einblick ein. Was dann genau passiert, wird nicht verraten. Fest steht, dass der Lehrer und Kabarettist Hanns-Marcus Müller eine Lesung halten und einen Film zeigen wird. Das Credo dieses Mannes: "Wenn Kölner und Düsseldorfer es miteinander aushalten, dann auch alle anderen." Die Abschlussveranstaltung findet am Freitag, 30. September um 16 Uhr im VHS-Haus statt. Bei dem kulturellen Gesprächskreis wird es um das Thema "Hochzeit" gehen. "Gesprächspartner werden noch gesucht", sagt Bouchra El Maazi. Da sich diese Veranstaltung mit dem "Café International" überschneidet, dürfte es an Menschen, die spontan über Hochzeitsbräuche ihren Ländern sprechen, nicht mangeln. Für den musikalischen Rahmen wird Mark Koll sorgen.

(barni)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Interkulturelle Woche neu in Kaarst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.