| 00.00 Uhr

Kaarst
ISG-Vorstandsvorsitzender tritt vorzeitig zurück

Kaarst. Stefan Schwartz ist nicht mehr Vorstandsvorsitzender der Immobilien- und Standortgemeinschaft Kaarst-Mitte (ISG). Aus gesundheitlichen Gründen stellt der 49-Jährige sein Amt in dem Verein zur Verfügung. Noch in den Sommerferien - am 19. Juli - hatte er die anderen Mitglieder darüber informiert. "Mir wurde von ärztlicher Seite aus geraten, meinen Stress zu reduzieren, darum musste ich schweren Herzens diesen Schritt machen", sagte der Optiker im Gespräch mit unserer Redaktion, der das Amt des Vorstandsvorsitzenden rund vier Jahre bekleidete.

Die Kontinuität der Vereins- und Vorstandsarbeit wird jedoch durch die anderen Vorstandsmitglieder gewährleistet. Heinrich Küpper, der bisher das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden innehatte, wird nun den Vorsitz der ISG bis zu den Neuwahlen bei der Jahresmitgliederversammlung im Januar 2017 übernehmen.

"Mit dem Rücktritt des Vorstandsvorsitzenden verliert die ISG eines ihrer engagiertesten Vorstandsmitglieder. Auch die anderen Mitglieder des ISG-Vorstandes bedauern diesen Schritt von Stefan Schwartz, haben aber durchaus Verständnis für seine Entscheidung", erklärte die ISG jetzt in einer Mitteilung.

"Für die ISG Kaarst-Mitte tut es mir sehr leid, denn ich war mit Leib und Seele Vorsitzender. Die Arbeit für die Interessen und Ziele der ISG, besonders zusammen mit den anderen Vorstandsmitgliedern, hat mir immer viel Spaß gemacht", sagt Schwartz, der gleichzeitig jedoch ankündigt, der ISG als engagiertes Mitglied erhalten zu bleiben.

(jasi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: ISG-Vorstandsvorsitzender tritt vorzeitig zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.