| 17.20 Uhr

Anders als in Köln
Kaarster Abiturienten setzen ein Zeichen gegen den Abi-Krieg

Kaarst Abiturienten setzen ein Zeichen gegen den Abi-Krieg
Die Abiturienten des Albert-Einstein-Gymnasiums und des Georg-Büchner-Gymnasiums in Kaarst trafen sich für ein gemeinsames Foto. In früheren Jahren waren die Schüler oft zerstritten. FOTO: Albert-Einstein-Gymnasium und Georg-Büchner-Gymnasium Kaarst
Kaarst. Es geht auch anders: Kaarster Abiturienten wollten ein Zeichen gegen den "Abi-Krieg" setzen, wie er in Köln in den letzten Tagen eskaliert ist. Sie kamen für ein gemeinsames Foto zusammen.

Die Abiturientinnen und Abiturienten feiern derzeit im Rahmen der Mottowoche das Ende ihrer Schulzeit. In Köln sind dabei mehrere Veranstaltungen eskaliert, Schüler konkurrierender Schulen lieferten sich Kämpfe, es gab mehrere Verletzte. In Düsseldorf wurde ein Schul-Hausmeister überfallen.

In Kaarst zeigen die Abiturienten jetzt, dass es auch anders geht. Die Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums und des Georg-Büchner-Gymnasiums trafen sich für ein gemeinsames Foto. In der Vergangenheit hatte es zwischen den Schülern der beiden Gymnasien oft Konkurrenz gegeben. Mit ihrer Aktion wollen sie sich von den Taten in Köln distanzieren.

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst Abiturienten setzen ein Zeichen gegen den Abi-Krieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.