| 11.24 Uhr

K34 bei Kaarst
Auto überschlägt sich - Fahrer will flüchten

Kaarst. Am frühen Samstagmorgen hat sich an der K34 in Höhe "Neu Lammertzhof" bei Kaarst ein Auto überschlagen und ist im Feld gelandet. Der Fahrer, der unter dem Einfluss von Alkohol stand, wollte flüchten. Doch die Polizei fasste ihn nach kurzer Verfolgung.

Wie die Polizei mitteilte, wurde ihr gegen 1.30 Uhr ein Auto gemeldet, das etwa 50 Meter von der Hauptstraße (Kreisstraße 34) in Höhe "Neu Lammertzhof" im Feld stand. Als sich die Polizisten dem Wagen näherten, versuchte der Fahrer zu Fuß zu flüchten. Nach kurzer Verfolgung konnten die Polizisten ihn jedoch fassen. Er leistete keinen Widerstand.

Den Ermittlungen zufolge war der 36-Jährige aus Mönchengladbach zuvor von der Fahrbahn abgekommen, durch mehrere Büsche und Sträucher gefahren, mit einem Anhänger und einer Werbetafel kollidiert, hatte sich überschlagen und war schließlich stark beschädigt auf dem Acker zum Stehen gekommen.

Der Fahrer wurde leicht verletzt. Er stand unter Alkoholeinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt und der Wagen wurde sichergestellt. 

 

(lsa)