| 10.56 Uhr

Kaarst
Betrunkener rammt Mauer und bepöbelt Polizei

Kaarst. Ein 37-Jähriger ist in der Nacht zu Montag mit seinem Wagen in einer Mauer gelandet, nachdem er sich betrunken ans Steuer gesetzt hatte. Weil er anschließend die Polizei bepöbelte, musste er die Nacht in Gewahrsam verbringen.

Es war nach Angaben der Polizei bereits gegen 1.15 Uhr in der Nacht als Anwohner der Straße "Heide" in Vorst plötzlich von einem lauten Knall aus dem Schlaf gerissen wurden. Ein 37-jähriger Mann aus Kaarst hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war in eine Mauer gefahren. Anwohner, die den Unfall entdeckten, riefen die Polizei.

Den Beamten fiel es nicht sonderlich schwer, die Ursache des Unfalls zu entdecken. Der Fahrer des Wagens roch stark nach Alkohol. Ein Schnelltest bestätigte den Verdacht.

Damit aber noch nicht genug. Als die Beamten den Mann baten, sie zu einer Blutuntersuchung mit zur Wache zu begleiten, wehrte sich der 37-Jährige und beleidigte die Polizisten. Den Mann erwartet nun ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Sein Führerschein wurde sichergestellt.

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Betrunkener rammt Mauer und bepöbelt Polizei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.