| 00.00 Uhr

Serie An Der Außenlinie
Kaarster Basketballer heißen jetzt "Shots"

Neuss. Die BG Kaarst-Büttgen hat sich einen amerikanischen Namenszusatz gegeben. Für ihre Fans wollen die Sportler neue Anreize schaffen. Von Stefan Reinelt

Kaarst Basketball wurde 1891 von einem Kanadier erfunden und in Nordamerika spielt mit der NBA die stärkste Liga der Welt. Den "American Way" möchte die BG Kaarst-Büttgen mitgehen. Darum gab sich die Basketballgemeinschaft vor einem Jahr im Namen einen neuen - coolen und amerikanischen - Zusatz: "Shots". Das Vereinsmitglied Lydia Scharlata entwarf dazu ein Logo, das nun auf T-Shirts und Sweatern abgebildet ist. Die Sonderedition eines roten Shirts zitiert zwar eine Eishockey-Legende, doch Wayne Gretzky bringt es damit auch im Ballsport auf den Punkt: "Du verpasst 100 Prozent der Schüsse (Würfe), die du nicht nimmst" ("You miss 100 % of the shots you don't take").

Die Fanartikel gibt es am Rande der Heimspiele in der Aldegundis-Halle dort, wo die Zuschauer auch Kuchen und Sandwiches bekommen. Damen und Herren, die meist sonntagnachmittags direkt hintereinander spielen, wechseln sich im Dienst ab. Beim Spitzenspiel der Landesliga zwischen den männlichen "Shots" und den "Elephants" aus Grevenbroich am vergangenen Wochenende kümmerten sich Uli Berrischen und Shari Eck um den Verkauf. Zwar sind die begehrtesten Plätze auf der Tribüne die in der ersten Reihe, doch auch vom Tisch der improvisierten Cafeteria aus haben die beiden einen guten Blick aufs Spielfeld. Von dort stimmen sie kräftig in die Anfeuerungsrufe "Defense" zur Unterstützung ihrer Mannschaft in der Verteidigung mit ein. Zwischendurch erfüllen sie Wünsche der Besucher nach Süßigkeiten, gebackenen Sandwiches oder Käse- und Kirschkuchen. "Heute ist er gekauft, aber wenn wir die Zeit haben, backen wir ihn auch selber", sagt Shari Eck. Die 26-Jährige ist selbst aktive Spielerin bei den Damen der BG. "Basketball ist ein schnelllebiges Spiel, bei dem der Zuschauer viele Aktionen geboten bekommt", sagt sie.

Rund 30 Besucher sind an diesem Nachmittag bei kostenlosem Eintritt in die Halle gekommen. Durch ihren neuen Außenauftritt möchten die Kaarster Basketballer Nachwuchs für ihren Sport gewinnen, aber auch weitere Zuschauer anlocken. Damit unter ihnen in den Pausen zwischen den Vierteln sowie in der Halbzeit keine Langeweile aufkommt, möchte die Clubführung neue Anreize schaffen. Ideen werde man dazu in der Sommerpause für die kommende Saison ausarbeiten, heißt es.

"Bei guter Stimmung entwickelt sich die Aldegundis-Halle schon heute zu einem kleinen Hexenkessel, sagt derweil Uli Berrischen. Darüber hinaus hatte sich die Heimspielstätte der Basketballer zuletzt auch zu einer Festung entwickelt. Insgesamt 553 Tage blieb die erste Herrenmannschaft dort ungeschlagen - bis zum vergangenen Sonntag. Das Team verlor das Spitzenspiel gegen die Elephants Grevenbroich II mit 53:78. Der Gast konnte damit an diesem Abend auch seinen Aufstieg in die Oberliga sicherstellen.

Für die "Shots" gilt es nun, eine neue Serie zu starten. Der erste Anlauf wäre am 3. Mai um 18 Uhr im Spiel gegen ART Düsseldorf. Dann ist übrigens auch die neue "Shots"-Kappe erstmals erhältlich - wie gewohnt am Stand mit den Sandwiches und Kuchen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie An Der Außenlinie: Kaarster Basketballer heißen jetzt "Shots"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.