| 07.24 Uhr

Neue Fahrbahndecke
Am Wochenende Teilsperrung im Kaarster Kreuz

Kaarster Kreuz: Sperrung am Wochenende
Noch in diesem Jahr sollen die Umbaumaßnahmen am Kaarster Kreuz abgeschlossen werden. Aktuell laufen Arbeiten am Asphalt. FOTO: Lothar Berns
Kaarst. Am Wochenende kommt es im Kaarster Kreuz wegen Arbeiten an der Fahrbahndecke erneut zu Verkehrsbeeinträchtigungen, wie der Landesbetrieb Straßen NRW mitteilt.

Auf der Autobahn 57 in Richtung Krefeld wird eine neue Fahrbahndecke aufgetragen. Dazu sperrt der Betrieb einen etwa drei Kilometer langen Straßenabschnitt im Autobahnkreuz Kaarst in diese Richtung vollständig. Das Kreuz ist die Verbindung zwischen der A 57 und der A 52 Richtung Düsseldorf. Die Sperrung dauert von heute, 22 Uhr, bis voraussichtlich Montag, 5 Uhr. Autofahrer sollten in diesem Zeitraum die Anschlussstelle Kaarst-Nord als Umleitung nutzen.

Bauarbeiten: So verläuft der Verkehr am Kaarster Kreuz FOTO: Hammer, Linda

Aufgrund der aktuellen Wetterlage jedoch könnte es zum Unmut vieler Pendler auf der ohnehin staureichen Strecke zu Verzögerungen kommen, so dass sich die Arbeiten eventuell bis Mitte der Woche hinziehen. Zwar dauert das Auftragen der Fahrbahndecke selbst nur einen Tag, sagt Straßen-NRW-Sprecher Michael Schuhmacher, jedoch erforderten die Arbeiten jeweils einen Tag Vor- und Nachbereitungszeit - wenn das Wetter mitspielt. "Bei Dauerregen müssen wir diese Arbeiten um jeweils einen Tag nach hinten verschieben", sagt Schuhmacher. Damit drohen Sperrungen bis in die kommende Woche hinein. "Wir gehen aber nicht davon aus, dass es das ganze Wochenende so schlecht aussieht", sagt der Sprecher. Zudem sei selbst im Ernstfall nur eine Verbindung betroffen: "Es ist nicht schön, dass es die von Köln nach Düsseldorf ist. Die Spuren in der Gegenrichtung bleiben offen", sagt Schuhmacher.

Bis spätestens Mittwoch muss der Landesbetrieb mit den Arbeiten fertig werden, da der Asphalt, der bis dahin nicht verarbeitet wird, ausgehärtet und damit unbrauchbar ist. Sollten sich die Arbeiten durch Dauerregen länger hinziehen, würde die Fahrbahn zwar freigegeben werden, jedoch müssten zu einem späteren Zeitpunkt die fehlenden Markierungen aufgebracht werden - das bedeute eine weitere Sperrung.

Rhein-Kreis Neuss: Das sind die Unfall-Brennpunkte FOTO: RPO

Die Erneuerung ist Teil des Ausbaus der gesamten A 57, der bereits 2004 begonnen hat. Bis Ende des Jahres soll der Abschnitt um das Autobahnkreuz termingerecht fertig sein, so Straßen NRW. Lediglich die Verbindung zwischen Mönchengladbach und Neuss wird durch den Bau zweier Lärmschutzwände darüber hinaus noch von Sperrungen betroffen sein. Nach dem Ausbau ist die Autobahn sechsspurig.

(bur)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarster Kreuz: Sperrung am Wochenende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.