| 00.00 Uhr

Kaarst
Kabarett und Musik zum Jahresende

Kaarst. Sechs Gastspiele im 3k*-Programm stehen im Albert-Einstein-Forum noch an.

Das 3k*-Programm 2015 geht auf die Zielgeraden. Zahlreiche Gastspiele stehen aber bis Jahresende auf dem Programm im Albert-Einstein-Forum.

11. Dezember Der Parodist und Musiker "Der Obel" kommt mit seiner "Obelpackung" ins AEF. Obel erzählt aus sehr persönlichen Erlebnissen, seiner Welt und seinem Leben.

12. Dezember Für den Auftritt von Alfons, dem Kultreporter der ARD mit dem Kuschelmikro, gibt es keine Karten mehr.

13. Dezember Ein Festival of Bluegrass & Americana versprechen die Musiker Richie Stearns & Rosie Newton (Appalachian Americana), The Howlin' Brothers (Southern Roots Stringband) und The Railsplitters (Rocky Mountain Bluegrass) bei der Bluegrass Jamboree. Zum Finale gibt es eine Jam Session.

18. Dezember Emmi & Willnowsky bringen ihr Programm "Forever alive" mit, eine muntere Mischung aus klassischen Kalauern, garstigen Gags und lustigen Liedern.

19. Dezember Golden Voices of Gospel heißt der Chor, der unter dem Motto "Let's have Church Tonight" die Zuhörer zum Mitmachen und Miterleben auffordert.

20. Dezember Weihnachtsmusikkabarett - ein klavierkabarettistisches Rettungsprogramm aus heiteren Kalendergeschichten mit Pointen und Piano bringt Armin Fischer auf die Bühne: "Freude schöner Weihnachtstrubel".

23. Dezember Einen Tag vor dem Heiligen Abend feiert die Kaarster Band In Between die "Silent Night". Seit Jahren trifft sich Kaarst zum weihnachtlich- rockigen Konzert von "in between" im AEF. Diese Veranstaltung hat längst Kultcharakter. Wie in jedem Jahr wird sich In Between mit zusätzlichen Musikern verstärken und ein weihnachtliches Programm auf die Bühne des AEF bringen, bei dem natürlich auch die Pop- und Rockfans auf ihre Kosten kommen.

Karten gibt es auch online unter www.kaarst.de und www.reservix.de.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Kabarett und Musik zum Jahresende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.