| 00.00 Uhr

Kaarst
Kabarettabende mit Jörg Knör und Tim Boltz

Kaarst: Kabarettabende mit Jörg Knör und Tim Boltz
Entertainer Jörg Knör steht diese Woche zwei Mal auf der Bühne in Kaarst. FOTO: jumo
Kaarst. Mit dem neuen Slogan "Das ist doch gelacht!" startet das Kaarster Kabarett- und Kleinkunstprogramm ins neue Jahr. "Inzwischen", sagt Kulturbereichsleiter Dieter Güsgen, "buchen mehr als die Hälfte unserer Kunden ihr Abo oder ihre Tickets online über das neue Ticketing-System."

Der Vorverkauf für das Programm 2016 ist am 22. Oktober gestartet. "Die Nachfrage nach den Tickets war und ist enorm", sagt Güsgen. "15 der 80 Shows sind bereits ausverkauft. 60 Prozent der rund 40.000 Tickets sind weg." Die NGZ hat die ersten Termine im Januar zusammengefasst.

Am Mittwoch und Donnerstag, 6. und 7. Januar, gibt es eine ganz besondere "Jahres-Rück-Show" mit Jörg Knör. Der Titel: "Das wars mit Stars 2015!" Der Entertainer hat 2015 jede Menge Geschichten eingesammelt, die Schlagzeilen gemacht haben. Aber Knör erzählt die Stories nicht nur nach, er lässt sie die Zuschauer hautnah erleben - fast in "Original-Besetzung". Der Eintritt kostet 22 Euro.

Am Freitag, 15. Januar, präsentiert Sascha Korf mit "Wer zuerst lacht, lacht am längsten" sein neues Soloprogramm. Stets charmant und schlagfertig macht der Spontanitätsexperte den ganzen Saal zur Bühne. Der Stand-Up-Comedian wurde bereits mit zahlreichen Preisen, unter anderem mit dem Hamburger Comedy-Pokal und der Freiburger Leiter, ausgezeichnet. Tickets: 20,90 Euro.

Einen literarisch-musikalischen Abend bietet Spiegel-Bestsellerautor Tim Boltz am Samstag, 16. Januar. Unter dem Titel "Rüden haben kurze Beine" unternimmt er einen gelesenen Erklärungsversuch, warum Männer schlechte Lügner sind und Frauen daran Schuld haben. Abgerundet wird die Leseshow durch Corinna Fuhrmann, die die Textpassagen am Klavier begleitet und interpretiert. Der Eintrittspreis beträgt 19,80 Euro.

Bei der "Ladies Night" am Sonntag, 17. Januar, stehen Barbara Ruscher und Anka Zink auf der Bühne. Ruscher erobert mit ihrem neuen Programm "Ekstase ist nur eine Phase" scharfsinnig, charmant und intelligent die letzten Tabus unserer Zeit. Zink sagt: "Sexy ist was anderes" und fragt: "Fummeln Sie noch oder twittern Sie schon?" Eintritt: 22 Euro. Die Shows beginnen im Albert-Einstein-Forum jeweils um 20 Uhr. Einlass ist ab 19.30 Uhr.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Kabarettabende mit Jörg Knör und Tim Boltz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.