| 00.00 Uhr

Kaarst
Kabarettist Sebastian Nitsch besteht "Feuertaufe" auf Kaarster Bühne

Kaarst. Das gibt es tatsächlich: fähige Kleinkünstler, die noch nie im Albert-Einstein-Forum aufgetreten sind. Diese "Feuertaufe" hat Sebastian Nitsch hinter sich gebracht - und bestanden. Dabei war der 38-Jährige gehandicapt: Mit einem Arm in der Schlinge konnte er nur Teile aus seinem aktuellen Programm "Hellwachträumer" bringen. Er griff auf frühere Programme zurück, auf Sketche mit weniger Körpereinsatz wie es zum Beispiel das Spiel am Flügel erfordert.

Sebastian Nitsch war im Mai einer von sechs Finalisten für den niederrheinischen Kabarettpreis "Das Schwarze Schaf". Bei dem Programm-Mix war nicht wirklich ein "roter Faden" zu erkennen, und trotzdem kam Nitsch beim Publikum durchaus gut an. Vielleicht, weil er den Typus "der freundliche Therapeut" verkörpert, vielleicht, weil er das Leben aus ganz ungewöhnlichen Perspektiven heraus beleuchtet. Es war eine eher leise, nachdenkliche Vorstellung. Sebastian Nitsch schwebte wie ein Helikopter zu den Helikopter-Eltern und den ungewöhnlichen Wünschen ihrer Kids ("Mama, mach' mir das Fleisch aus der Frikadelle"), in philosophische Gefilde, auf Glückssuche ("Irgendwo hier ist doch das Glück - geh' doch mal'n Schritt zurück") und vor allem ins Land der Nachdenklichkeit. Das wirkte irgendwie beruhigend, entschleunigend, ermutigend, hinterfragend.

So klopfte er die Phrase "die Guten sterben immer zu früh" auf ihren Wahrheitsgehalt ab: "Meine Oma ist schon 92 - ist sie nicht gut?" Wie kompliziert die Welt geworden ist, machte er an einem sehr ungewöhnlichen Beispiel deutlich: "Jesus hat Wasser zu Wein gemacht. Das wäre heute mit vielen Problemen verbunden." Nimmt er möglicherweise den regionalen Winzern die Arbeit weg? Kann überhaupt von Wein die Rede sein oder müsse es nicht korrekter "weinähnliche Wasserzubereitung" heißen? Warum lässt man müde Haut nicht einfach einschlafen? Schnarcht sie oder schlafwandelt sie? Und warum nimmt man erst eine Zahncreme, die die Zähne poliert, und dann eine, die den Zahnschmelz wieder aufbaut? Fragen über Fragen, auf total unaufgeregte Weise in den Raum gestellt.

(barni)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Kabarettist Sebastian Nitsch besteht "Feuertaufe" auf Kaarster Bühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.