| 00.00 Uhr

Kaarst
Klassisches Kabarett mit dem wortgewaltigen Thomas Reis

Kaarst. "Endlich 50", das neueste Programm von Thomas Reis, ist tiefgründig und wortgewaltig. Und es geht beileibe nicht nur ums Älterwerden, vielmehr bleibt Raum für klassisches politisches Kabarett. "Falls hier noch jemand unter der Jugend leidet: Das geht vorbei" - Reis bombardiert seine Zuhörer mit genialen Formulierungen in einer unglaublichen Dichte wie dieser: "Wir haben nichts mehr zu verlieren als unsere Pfunde."

Der 52-jährige Reis gibt sich gelangweilt, wird aber immer dann leidenschaftlich, wenn er in eine andere Rolle schlüpft. Er produziert Paradoxien wie diese am laufenden Band: "Sich aus Todesangst das Leben nehmen." Gerne geht er auf das Verhältnis der Geschlechter ein, erklärt: "Blödmann ist eine Tautologie." Den Prozess der schleichenden Vergreisung beschreibt er so: "Aus Tennis wird Golf, aus Golf wird Bridge, aus Bridge wird Pflegestufe 1." 50 Jahre, das sei durchaus noch ein Alter, um sich beruflich neu zu orientieren, betrage doch das Berufseintrittsalter bei den Heilpraktikern 60 Jahre. Aber Thomas Reis hat keinen Bock auf Heilpraktiker, er lebt förmlich auf, wenn er sich an den Problemfeldern dieser Welt reiben kann. Er schlüpft in die Rolle des rechtsradikalen Sachsen und verleiht düsteren Themen einen Hauch von Leichtigkeit. Seine Überlegung: Die Fülle deutscher Rechtsvorschriften würde die Aktivitäten der Selbstmordattentäter im Keim ersticken: Hat der Sprengstoffgürtel noch TÜV, liegt eine Haugenehmigung vor? Und dass Frauen in Saudi Arabien nicht hinters Lenkrad dürfen, ist für Reis aufgrund der Verschleierung nachvollziehbar: "Das würde zu einem Verkehrschaos führen, weil sie keine Angst vor Blitzern haben müssten. Woran sollte man sie auch erkennen, am Webfehler unten rechts?"

(barni)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Klassisches Kabarett mit dem wortgewaltigen Thomas Reis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.