| 00.00 Uhr

Kaarst
"Kleine Kaarster" sammeln wieder

Kaarst. In diesem Jahr kommen die Spenden Flüchtlingen und Bedürftigen vor Ort zugute.

Bereits zum 17. Mal sammelt der Grenadierzug "Kleine Kaarster" in diesem Jahr Spielzeug und Nützliches für Bedürftige. 24 Tonnen an Sachspenden sind so bis zum heutigen Tag zusammengekommen, die auf den Balkan, nach Weißrussland und in die Ukraine transportiert wurden. In diesem Jahr wird - zum ersten Mal überhaupt - unter der Schirmherrschaft von Uschi Baum von der Kaarster Flüchtlingshilfe für Flüchtlinge und Bedürftige vor Ort in Kaarst gesammelt. "Die diesjährige Sammlung führt uns quasi wieder zurück zu den Ursprüngen, nämlich die Idee, aufgrund einer akuten Notsituation selbstlos, spontan und tatkräftig Unterstützung leisten zu wollen", beschreibt Organisator Axel Thurner die aktuelle Situation.

Die Erfolgsgeschichte der Spielzeugsammlung nahm 1998 ihren Lauf. Damals erreichte den Grenadierzug per E-Mail eine Bitte aus dem damaligen Krisengebiet des Kosovo. Axel Thurner war dort stationiert und beschrieb in seiner Nachricht den jungen Männern, die damals im Alter zwischen 19 und 22 waren, die Lage vor Ort. Mehr als 1,5 Tonnen Spielzeug, Kleidung, Lebensmittel und Hygieneartikel kamen im ersten Jahr zusammen und wurden von Kaarst aus mit der Bundeswehr-Organisation "Lachen helfen" per Lastwagen in den Kosovo gebracht. Diesmal wird gezielt nach gut erhaltenem Kinderspielzeug, Winterkleidung für Kinder und Erwachsene, haltbaren Lebensmitteln wie Mehl und Reis und ungeöffneten Hygieneartikeln wie Waschmittel und Zahnpasta gesucht. Die Spenden sollen dann noch vor Weihnachten - koordiniert von der Stadt Kaarst und der Flüchtlingshilfe - direkt an Flüchtlinge und Bedürftige übergeben werden.

Alles, was sich nicht für eine direkte Übergabe eigne, werde wie bereits im vergangenen Jahr, zur niederländischen Stiftung "Zusammen teilen" in Schinveld gebracht, sagt Thurner. Dort werden die Spenden gereinigt, repariert und aufbereitet dann etwas später zu Hilfsbedürftigen in Weißrussland und der Ukraine gebracht.

Gesammelt wird wie jedes Jahr am zweiten Advent, 6. Dezember, in der Zeit von 10 bis 14 Uhr im Pfarrzentrum St. Martinus Kaarst, Rathausstraße 10.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: "Kleine Kaarster" sammeln wieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.